Werbung
Werbung
Werbung

Der Wettbewerb

Teilnahme am Wettbewerb

Am Wettbewerb kann jedes Unternehmen im In- und Ausland teilnehmen, unabhängig von Größe oder Umsatz, das innerhalb der Nutzfahrzeugbranche Produkte und/oder Dienstleistungen anbietet und realisiert. Die Bewerbungen können sich auf einzelne Produkte, Dienstleistungen, Projekte, Studien und Initiativen beziehen, die für Nachhaltigkeit stehen.

ETPN Symbolbild

Zugelassen sind Produkt- und Dienstleistungsangebote, eingeteilt in folgende Kategorien:

  • Assistenzsysteme
  • Aufbauten und Anhänger
  • Concept Trucks
  • Elektrifizierter Lkw
  • Gas-Lkw
  • Komponenten
  • Konzept und Initiative
  • Kühlung und Heizung
  • Lkw
  • Mobilitätskonzepte
  • Reifen und Reifendienste
  • Sattelauflieger
  • Teile und Zubehör
  • Telematik
  • Transporter und Lieferwagen
  • Vermietung

Sonderpreis:

  • Transportunternehmen und Speditionen
  • KEP-Dienste (einschl. Nachtexpressdienste)

Mit dem Sonderpreis werden Unternehmen beziehungsweise KEP-Dienste der Transport-, Straßengüterverkehrs- und Logistikbranche für ihr besonderes Engagement in den Bereichen Umweltschutz und soziale Verantwortung ausgezeichnet. Redakteure der Fachpublikationen Transport, LOGISTRA und LOGISTIK HEUTE wählen nach einem internen Vorschlagsverfahren geeignete Unternehmer aus, die ebenfalls intern gerankt wurden.

Die eingehenden Bewerbungen werden von einer Jury aus hochrangigen Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien nach einem Punkteschema bewertet. Im Rahmen einer Festveranstaltung im November 2019 in München wird den Siegern innerhalb verschiedener Kategorien der Preis feierlich übergeben.

Der „Europäische Transportpreis für Nachhaltigkeit“ wird pro Kategorie ein Mal vergeben. Sollten sich weniger als drei Unternehmen mit ihren Produkten in einer Kategorie bewerben, behält sich der Veranstalter vor, diese Kategorie nicht auszuzeichnen. Alle eingereichten Bewerbungen werden vertraulich behandelt. Sie gelangen nicht an die Öffentlichkeit. Sie sind ausschließlich der unabhängigen Jury im Rahmen der Bewertung und den mit der Bearbeitung des Wettbewerbs befassten Mitarbeitern des Veranstalters bekannt. Es werden jeweils nur die Erstplatzierten der jeweiligen Kategorie veröffentlicht. Es erfolgt keine allgemeine Information über die Einzelnoten bzw. über ein Ranking der eingereichten Bewerbungen.

Bei den beiden Sonderpreisen werden die jeweils drei im Ranking führenden Unternehmen bzw. Kooperationen nominiert. Die jeweils Erstplatzierten werden dann bei der offiziellen Preisverleihung ausgezeichnet.

Ablauf des Wettbewerbs

Neben Angabe Ihrer Unternehmensdaten mit Ansprechpartnern, einer Kurzbeschreibung und Kategorisierung Ihrer Nachhaltigkeitslösung werden Sie gebeten, Fragen zu ökonomischen, ökologischen und sozialen Gesichtspunkten zu beantworten. Nach „Eingabe“ und „Absenden“ aller relevanten Daten erhalten Sie eine Bestätigungsmail über die erfolgreiche Bewerbung und Teilnahme am Wettbewerb an die von Ihnen im Formular angegebene Kontaktperson. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist beginnt eine hochkarätige und fachkundige Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und Presse, die Einreichungen nach einem fest vorgegebenen Punkteschema zu bewerten.
 
Die jeweiligen Gewinner in ihrer Kategorie sowie die für den Sonderpreis nominierten Unternehmen bzw. KEP-Dienste werden nach Auswertung aller Bewerbungen rechtzeitig vor der offiziellen Preisverleihung im November 2019 in München informiert und zur Festveranstaltung eingeladen. (Eine Einladung an die Sieger und weitere Gäste sowie das Programm folgen später)

 

Event

Der Europäische Transportpreis für Nachhaltigkeit 2020 wird im Jahr 2019 erneut vergeben.

Versanstalter

HUSS VERLAG GmbH
Joseph-Dollinger-Bogen 5
80807 München
+49 89 323 91 0

Ansprechpartner

Bert Brandenburg
Geschäftsführer
HUSS-VERLAG GmbH
Torsten Buchholz
Chefredakteur
TRANSPORT
+49 89 323 91 220
Christiane Huss
Leitung Marketing u. Veranstaltungen
HUSS-VERLAG GmbH
+49 89 323 91 127
Julia Mogilevska
Marketing & Veranstaltungen
+49 89 323 91 126
Julia.Mogilevska@huss-verlag.de

Sponsor(en)

Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e. V. ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Frankfurt am Main und Büros in Berlin und Brüssel. Er ist Berufsverband und Spitzenverband des Transportlogistikgewerbes in Deutschland. Der BGL betreut über seine Landesverbände rund 7000 Mitgliedsunternehmen. Diese betätigen sich schwerpunktmäßig in den Bereichen Straßengütertransport, Logistik, Spedition, Lagerung und Entsorgung.

KRAVAG ist die führende Versicherungsgruppe für das Straßenverkehrsgewerbe. Sie besteht aus den drei rechtlich unabhängigen Gesellschaften KRAVAG-ALLGEMEINE, KRAVAG-SACH und KRAVAG-LOGISTIC.

Die SVGen unterstützen Unternehmen der Transport- und Logistikbranche mit vielseitigen Leistungen. Zum Produktportfolio zählen unter anderem Aus- und Weiterbildung, Arbeitssicherheit, Fördermittelberatung, europaweite Mautabrechnung, Unternehmensberatung sowie die Vermittlung von Transport- und Personenversicherungen in Kooperation mit der KRAVAG und der R+V-Versicherungen.

Als Flottenbetreiber oder Speditionsunternehmer brauchen Sie einen starken Partner, der Sie kompetent unterstützt – TÜV SÜD Truck Services. Unser umfangreiches Dienstleistungs-Portfolio hilft Ihnen, dem steigenden Wettbewerbsdruck entgegenzuwirken. Mit spezialisierten Lösungen für Nutzfahrzeuge sorgen wir dafür, dass Ihre LKW-Flotte reibungslos läuft.

Werbung