Zulassungszahlen: Transporter im Aufwind

Nach Angaben des europäischen Herstellerverbandes ACEA wurden im Februar erstmals wieder mehr Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen zugelassen. Gegenüber dem Vorjahresmonat gingen die absoluten Zahlen aber um 3,1 Prozent zurück.
Redaktion (allg.)
Nach einer lang anhaltenden Talfahrt geht es zumindest für die leichten Nutzfahrzeuge zum ersten Mal wieder bergauf. Im Februar 2010 wurden europaweit 108.911 Lkw bis zu einem Gewicht von 3,5 Tonnen zugelassen. Gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht das einem Zuwachs von 1,8 Prozent. Alle Segmente zusammengerechnet ging es für die Nutzfahrzeugbranche auch im Februar wieder bergab. Nach Aussagen des ACEA sind im zweiten Monat des Jahres 125.813 Trucks an Kunden ausgeliefert worden, ein Minus von 3,1 Prozent. Entgegen dem Trend verzeichnete der große Nutzfahrzeugmarkt Italien ein Plus von 21,2 Prozent auf 18.982 Einheiten. In Frankreich, dem absatzstärksten europäischen Markt, rollten 33.646 Fahrzeuge neu auf die Straße, im Vorjahresmonat waren es 4,3 Prozent mehr. Auch in Deutschland brachen die Verkäufe weiter ein, und zwar um 3,1 Prozent auf 16.411 Fahrzeuge. Hart getroffen hat es erneut die mittelschweren und schweren Nutzfahrzeuge über 3,5 Tonnen. 14.626 Einheiten entsprechen einem Rückgang um 27,5 Prozent. Aber auch bei den Bussen über 3,5 Tonnen mussten die Hersteller ein Minus verkraften, die Auslieferungen fielen um 13,1 Prozent auf 2.276 Einheiten. (swe)(sw)
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »