Zufall: Neue Partner in GB und Finnland

Zufall logistics Göttingen hat neue Partner in Großbritannien und Finnland. Die Zusammenarbeit mit Rhenus logistics aus Großbritannien ermöglicht Zufall die Sendungen von Kundinnen und Kunden trotz Brexit künftig optimierter zu handhaben.

Zufall Göttingen hat für Sammelgutsendungen nach Großbritannien und Finnland neue Partner. (Foto: Zufall logistics)
Zufall Göttingen hat für Sammelgutsendungen nach Großbritannien und Finnland neue Partner. (Foto: Zufall logistics)
Redaktion (allg.)

Seit Anfang Dezember arbeitet die Niederlassung Göttingen des Sammelgutspezialist Zufall logistics mit der Rhenus Logistics aus Großbritannien zusammen. In dem Land konnten bisher nur zwei Depots angesteuert werden. Der neue Partner unterhält mit den Standorten in Bradford, Maldon, Cannock und Manchester vier Depots. Der Abteilungsleiter für Landverkehre Europa bei Zufall, Karsten Hoffmann, sieht in der Verdopplung der Depotanzahl den Vorteil für seine Kunden, dass die letzte Meile sich verkürze und dadurch weniger Umladeprozesse an eingesetzten Regionaldepots nötig seien.

Außerdem verfügt Rhenus Logistics über Technik, die konform mit der der System Alliance Europe laufe – dieser gehört auch Zufall an. Das ermöglicht laut Unternehmen online verfügbare Track & Trace sowie Abliefernachweise (pods). Ein weiterer Vorteil der neuen Partnerschaft sei die „Brexitvorsorge“. Zwar laufen die Verhandlungen zwischen EU und Großbritannien weiterhin, doch aus Sicht der Logistikdienstleister wird ein harter Brexit mit jeder Stunde wahrscheinlicher. In diesem Falle werden die Sendungen zollpflichtig. Um diesem Szenario vorzubeugen, bitten Zufall und Rhenus logistics Ihre Kunden um eine Anmeldung der Empfängerdaten.

„Damit können unsere Kunden den Grundstein legen, um die Zollabfertigung ihres Sammelgutes ins Vereinigte Königreich ab dem 01.01.2021 zu gewährleisten. Dies ist unabhängig davon, ob Rhenus zukünftig als Zoll-Broker für den Empfänger tätig wird oder dieser lediglich die Zollabfertigung in Vorbereitung zur Importzollabfertigung durch einen vom Empfänger selbst beauftragten Zollbroker durchführt“, erklärt Hoffmann.

Für Sammelgutsendungen nach Finnland hat Zufall logistics Göttingen ebenfalls einen neuen Partner. Das Familienunternehmen Varova ist mit Sitz in Hafennähe von Helsinki gut angeschlossen. Auch hier können nun Track & Trace und Abliefernachweise online abgerufen werden, da Varova ebenso Mitglied in der System Alliance Europe ist. Zudem können Kundinnen und Kunden laut Zufall auf bestehende Services wie fest definierte Laufzeiten und Auslieferungen nach definiertem Termin und/oder Zeitfenster zurückgreifen. Helsinki wird momentan zwei Mal wöchentlich aus Göttingen angesteuert.

Fiona Nitschke

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »