ZF: Jubiläum in Frankreich

Der Konzern der ZF Friedrichshafen AG blickt in Frankreich auf ein zehnjähriges Jubiläum zurück.
Redaktion (allg.)
Seit zehn Jahren ist ZF am Standort Bouthéon beteiligt: 1998 erwarb der deutsche Automobilzulieferer einen Anteil von 60 Prozent an dem Werk, das damals noch dem französischen Lkw-Hersteller Renault Véhicules Industriels (RVI) gehörte. Seitdem trägt der Standort offiziell den Namen ZF Bouthéon S.A. In den folgenden sieben Jahren führten ZF und RVI den Standort als Gemeinschafts-Unternehmen. 2005 übernahm ZF das Werk in Bouthéon zu 100 Prozent. Nach dem Einstieg von ZF im Jahr 1998 verlagerte der Unternehmensbereich Nutzfahrzeug- und Sonder-Antriebstechnik die gesamte Produktion der Ecomid-Baureihe für Lkw bis zu 300 PS von Friedrichshafen nach Frankreich. Im Gegenzug übernahm ZF die komplette Getriebebaureihe für schwere Lkw von RVI und ersetzte sie durch Ecosplit-Getriebe, die in Friedrichshafen gefertigt werden. Mittlerweile werden in Bouthéon jährlich rund 50.000 Getriebe für mittelschwere Lkw produziert, darunter auch das automatisierte Getriebesystem „AS Tronic mid“ für Lkw bis 36 Tonnen. Das Werk beliefert nicht nur Renault, sondern auch rund 50 weitere Kunden in 20 Ländern, darunter MAN, Volvo, DAF, Daimler, Iveco, Hino, BMC, und Ford „Otosan“. Der Hauptanteil der Getriebe geht nach Frankreich, Italien und Deutschland, große Stückzahlen aber auch nach Japan und in die Türkei. Mit über 600 Mitarbeitern liegt der Umsatz Ende 2008 bei rund 170 Millionen Euro. (swe)(sw)
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »