Volvo-Trucks: GSM ermöglicht Fernzugriff auf Wartungsdaten

Volvo-Trucks hat ein neues GSM-System entwickelt, das die Fernkommunikation zwischen Lkw und Werkstatt möglich macht. Es soll zu mehr Mobilität und weniger Wartungskosten verhelfen und wird voraussichtlich 2013 in Europa eingeführt.
Anna Barbara Brüggmann

Mit der neuesten Version von Volvos „TGW“ (Telematics Gateway) können Servicetechniker per Fernabfrage die Laufleistung und den tatsächlichen Verschleiß von Fahrzeugen überprüfen. Die Werkstatt erhält damit kontinuierlich Informationen über den Verschleiß von Bauteilen. Per Fernzugriff können die Techniker jederzeit abfragen, in welchem Maße welches Teil verschleißt. Je nach Fahrweise und Einsatz lassen sich so die Wartungsintervalle individuell anpassen. Das System benachrichtigt, wenn Abweichungen vom geplanten Wartungsplan auftreten, unvorhergesehene Werkstattaufenthalte sollen sich auf diese Weise reduzieren lassen. Auch der Verwaltungsaufwand soll per TGM minimiert werden können.

Zudem ist vorgesehen, Software-Aktualisierungen und Updates – zunächst einiger einzelner Parameter- per Fernzugriff vorzunehmen. Dies soll in den folgenden Jahren weiter ausgebaut werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »