Volta Trucks: ZF liefert Komponenten für Volta Zero

Die ZF-Division Commercial Vehicle Solutions (CVS) und Volta Trucks haben eine langfristige Vereinbarung zur Lieferung von Komponenten und Systemen für den vollelektrischen Volta Zero bekannt gegeben.

ZF Komponenten und Systeme sollen Volta Trucks unterstützen. (Bilder: ZF)
ZF Komponenten und Systeme sollen Volta Trucks unterstützen. (Bilder: ZF)
Nadine Bradl

Besonders agile, neue Lkw-Hersteller wie Volta Trucks brauchen starke Lieferanten als Partner, die ihnen helfen, die Entwicklungskosten zu senken und die Zeit bis zum Markteintritt zu verkürzen, indem sie schlüsselfertige Lösungen sowie entsprechende Unterstützung bei Applikation und Tests anbieten, dieser Meinung ist Dr. Peter Laier, Mitglied des Vorstands und verantwortlich für die ZF-Division Commercial Vehicle Solutions.

"Mit dem breitesten Produktportfolio der Nutzfahrzeugindustrie, das einen optimalen Mix aus etablierten und innovativen Lösungen darstellt, ist ZF gut aufgestellt, um Fahrzeughersteller auf ihrem Weg der Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung zu begleiten. Wir sind stolz darauf, mit einer so innovativen Marke wie Volta Trucks zusammenzuarbeiten, um die Transformation der Branche hin zu null Emissionen und null Unfällen zu unterstützen“, so Laier weiter.

 

Ellie Pittson, Einkaufsdirektorin bei Volta Trucks, sagte: „Als disruptiver vollelektrischer Hersteller, der ein Fahrzeug rasch auf den Markt bringt, ist die Partnerschaft mit verlässlichen Automobilzulieferern wie ZF ein wichtiger Teil unseres Erfolgs. Volta Trucks und ZF teilen das Engagement für Klimaschutz und Nachhaltigkeit und führen das Feld für die Mobilität der nächsten Generation an, was diese Beziehung für Volta Trucks zu einer sehr wichtigen macht.“

Fahrwerk- und Sicherheitstechnologien für Volta Trucks

Die im Volta Zero verbauten ZF-Technologien wurden speziell für den Nutzfahrzeugeinsatz konzipiert und konfiguriert und sind Teil der breiten Systemkompetenz von ZF. Zu diesen Systemen gehören das Notbremssystem OnGuardACTIVE (Advanced Emergency Braking System, AEBS), das elektronische Bremssystem (EBS) einschließlich der Bremspedalbox, die ESCsmart Electronic Stability Control (ESC) und die elektro-pneumatische Handbremse OnHand (EPH). Der Spurverlassenswarner OnLaneALERT (Lane Departure Warning System, LDWS), der ebenfalls die Sicherheit erhöht, stammt auch von ZF, ebenso wie Lenksystem-Komponenten einschließlich der Lenksäule und des Lenkgetriebes. Darüber hinaus unterstützt das im Volta Zero verbaute elektronische Luftfederungssystem OptiRide ECAS (Electronically Controlled Air Suspension) von ZF den täglichen Fahrzeugbetrieb für mehr Sicherheit, Effizienz und Komfort, beispielsweise durch automatische und manuelle Anpassungen der Fahrgestellhöhe beim Andocken und Beladen.

Vorderachssystem mit Einzelradaufhängung für Lkw

Darüber hinaus stattet Volta seinen rein elektrisch angetriebenen Lkw mit dem Achssystem von ZF, einer Einzelradaufhängung (Independent Front Suspension, IFS) aus. In Tausenden von Busanwendungen bewährt, hat ZF diese Achstechnologie kürzlich auch für Lkw-Anwendungen verfügbar gemacht. Das IFS-Achssystem von ZF bietet eine intelligente und schlüsselfertige Lösung für neue Automobilkunden, die ihre Fahrzeugachsen nicht selbst herstellen. Die ZF-Einzelradaufhängung unterstützt die Strategien der Hersteller zur Elektrifizierung ihrer Fahrzeugarchitekturen, indem sie den Platz für elektrische Komponenten und Batterien maximiert.

Mit seinem platzsparenden Design ermögliche es die niedrige Anordnung der Fahrerkabine für leichtes Ein- und Aussteigen und eine verbesserte Sicht des Fahrers. Ein breites Spektrum an Varianten der neuen Achse vom Typ RL 82 ET mit unterschiedlichen Querlenkern unterstützt den Einbau in Fahrzeugen mit einer Breite von 2.300 mm bis 2.600 mm und einer Achslast von bis zu 8.200 kg. Ebenso verfügbar ist das Modell RL 80 ET, welches die spezifischen Anforderungen des nordamerikanischen Marktes bezüglich der Fahrzeugbreiten und Radgrößen erfüllt.

Weniger Stöße

Die IFS-Lösung von ZF verbinde optimales Lenkverhalten mit fortschrittlichem Fahrkomfort. Mit reduzierten ungefederten Massen, Luftfederung und PCV-Dämpfertechnologie von ZF trägt sie zum Schutz der Batterie und der elektrischen Komponenten des Lkw bei. Zudem ermöglicht die IFS eine hohe Wendigkeit: Je nach Bereifung ist ein Lenkeinschlag von bis zu 56° möglich. Das Achssystem IFS verbessert laut ZF die Fahrsicherheit durch Spurhalte-Eigenschaften und Kurvenstabilität. Außerdem eliminiert es unerwünschte Stöße und Bremslenkeinflüsse. Aufgrund der hervorragenden Wanksteifigkeit sind Stabilisatoren in den meisten Anwendungen nicht mehr erforderlich.

Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »