Werbung
Werbung
Werbung

Volkswagen Truck & Bus: Lkw-Geschäft boomt weltweit

Die Volkswagen Truck & Bus steigert den Absatz aller ihrer Marken im ersten Halbjahr 2018 deutlich auf insgesamt 112.130 Fahrzeuge.
Fast aus allen Regionen meldet Volkswagen Truck & Bus Absatzsteigerungen. (Foto: Volkswagen Truck & Bus)
Fast aus allen Regionen meldet Volkswagen Truck & Bus Absatzsteigerungen. (Foto: Volkswagen Truck & Bus)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet das für die Gruppe ein Plus von 16 Prozent. Bei allen drei Nutzfahrzeugmarken – MAN Truck & Bus, Scania und Volkswagen Caminhões e Ônibus – lief auch das Lkw-Geschäft gut. Mit insgesamt 97.710 Einheiten lag der Absatz im ersten Halbjahr 2018 um rund zwölf Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Die gute Entwicklung in nahezu allen Regionen habe zu diesem Erfolg beigetragen, teilt Volkswagen Truck & Bus mit.

In der Region EU28+2 (Mitgliedsstaaten der EU, Norwegen und Schweiz) setzte die Gruppe dank eines anhaltend guten europäischen Nutzfahrzeugmarktes 56.990 Lkw ab, rund sechs Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Damit kommt der Hersteller im fraglichen Zeitraum nach eigenen Berechnungen auf einen Marktanteil von 30,7 Prozent. Er sieht sich daher als Marktführer in der Region.

In Südamerika verzeichneten die Marken mit 19.220 Lkw ein erhebliches Verkaufsplus von rund 45 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die wirtschaftliche Erholung in Brasilien in Verbindung mit Exportsteigerungen ermöglichten diesen Erfolg. Auch hier sieht sich die Gruppe als Marktführermit seinem Marktanteil von 40,8 Prozent im ersten Halbjahr.

In Russland spürte der Hersteller ebenfalls die wirtschaftliche Erholung im Land und steigerte seinen Absatz um rund 32 Prozent auf 4.870 Lkw. Nur für die Region Asien/Pazifik meldet das Unternehmen eine rückläufige Nachfrage in China und erklärt damit die um sechs Prozent gesunkenen Verkaufszahlen. Insgesamt 7.070 Einheiten brachte Volkswagen Truck & Bus. Dort an den Mann respektive an die Frau. Im Nahen Osten vertreibt die Gruppe im ersten Halbjahr 3.790 Lkw und legt damit um acht Prozent zu.

Mit der Global Champion Strategie komme der Hersteller damit gut voran, resümiert Andreas Renschler, CEO der Volkswagen Truck & Bus AG und für Nutzfahrzeuge zuständiges Vorstandsmitglied der Volkswagen AG. Und er fügt hinzu: „Auch die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft und die anstehende Umbenennung in Traton AG sind wichtige Meilensteine.“

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung