Verkehrsinfrastruktur: Das sind die Bauvorhaben 2024

(dpa) Zahlreiche Projekte sorgen auf Autobahnen und Bundesstraßen für Behinderungen und Sperrungen.

Symbolbild: Pixabay
Symbolbild: Pixabay
Nadine Bradl

Auch in diesem Jahr stehen größere Baustellen und Behinderungen im Norden an. Die nächste Vollsperrung der A7 in Hamburg ist für den 16. bis 19. Februar geplant. Dann soll eine Verbindungsrampe für das künftige Autobahnkreuz Hamburg-Hafen errichtet werden, wie die Autobahn GmbH Nord mitteilte. Das Kreuz soll die im Bau befindliche A26-West aus Richtung Stade an die A7 bei Moorburg anschließen. Die Autobahngesellschaft plant zahlreiche weitere Baumaßnahmen in Hamburg, Schleswig-Holstein und dem Norden Niedersachsens, die sie am Donnerstag (11.00 Uhr) auf einer Pressekonferenz in Hamburg vorstellen will.

Mehrere Projekte an Autobahnen

Zu den Projekten zählen etwa die B404 südlich von Kiel, die als Verlängerung der A21 ausgebaut wird. Bei Rendsburg laufen die Arbeiten für einen Neubau der Rader Hochbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal. Die größte Baustelle in Hamburg ist die Erweiterung der A7 nördlich und südlich des Elbtunnels auf acht Spuren sowie der gut zwei Kilometer lange Lärmschutztunnel Altona. In Niedersachsen gehen die Planungen für die A20 zwischen Bremerhaven und der Elbquerung bei Drochtersen im Landkreis Stade weiter. Die A26 soll von dort aus eine Verbindung zur A7 und später zur A1 bei Hamburg-Stillhorn schaffen.

Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »