Werbung
Werbung
Werbung

UTA: Neuer Mehrheitsgesellschafter

Der Tank- und Servicekartenanbieter UTA hat mit der Pariser Edenred-Gruppe seit dem 1. Januar 2017 einen neuen Mehrheitseigentümer.
Logo: UTA
Logo: UTA
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Die Gründerfamilien Eckstein und van Dedem überlassen von ihrem Mehrheitsanteil (51 Prozent) weitere 17 Prozent dem Mitgesellschafter Edenred (34 Prozent). Damit zieht die Edenred-Gruppe jetzt die Option zur Mehrheitsübernahme (51 Prozent), die bereits beim Einstieg vereinbart worden war. Weitere 15 Prozent an UTA hält die Daimler AG.

„Nach der Unterzeichnung einer strategischen Vereinbarung mit Embratec und einer Verdoppelung der Größe des Tankkartengeschäfts in Brasilien wird Edenred durch die Erhöhung seines Anteils am Kapital der UTA zu einem weltweit führenden Unternehmen im Markt für Spesenmanagement“, so erklärt Bertrand Dumazy, Vorsitzender und CEO von Edenred sowie Beiratsvorsitzender von UTA.

Dank dieser maßgeblichen Beteiligung und aufgrund des Erfolges drer ersten gemeinsamen Initiativen, ist Dumazy zuversichtlich, dass man das Potenzial der UTA in Europa ausbauen könne, und zwar „sowohl im Bereich des gewerblichen Personen- und Güterverkehrs als auch mit der Einführung von Lösungen für Pkw-Fuhrparks in ausgewählten Schlüsselländern“.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung