UPS: Strom statt Diesel

Der Paketdienstleister hat ein auf Elektro-Antrieb umgerüstetes Zustellfahrzeug in seinen Dienst gestellt. Das umgebaute 7,5 Tonnen-Fahrzeug kommt in Kirchheim unter Teck zum Einsatz.
Redaktion (allg.)
Das Fahrzeug wird Unternehmensangaben zufolge allein durch einen Synchron-Elektro-Motor angetrieben und hat im Betrieb keine Abgasemissionen. Der ursprüngliche „P80“ verfügte über einen Diesel-Vierzylinder und Emissionsstandard Euro 2. Sein Einsatzort war von 1995 bis 2010 Bayreuth, wo das Fahrzeug fast 500.000 Kilometer absolvierte. Die Umrüstung des P80 erfolgte durch das mittelständische Unternehmen EFA-S (Elektro-Fahrzeuge Schwaben GmbH) in Zell unter Aichelberg. Den neuen Elektro-P80 (oder kurz: P80-E) erhält die UPS Niederlassung in Wendlingen für eine Zustelltour in Kirchheim unter Teck. Hier ersetzt das Elektro-Fahrzeug einen klassischen P80 ebenfalls mit Baujahr 1995 und Emissionsstandard Euro 2. (swe) (Foto: UPS)(sw)
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »