Werbung
Werbung
Werbung

Ungarn: Verbindung zum Rotterdamer Hafen

Als erstes ungarisches Terminal ist das Bilk Kombiterminál dem Inlandlinks-Netz vom Rotterdamer Hafen beigetreten.
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Das Bilk (Budapest Intermodal Logistics Center) liegt am südöstlichen Rand von Budapest, zwischen einer Regionalstraße, einer Autobahn und einer Eisenbahnlinie. Es umfasst einen zehn Hektas großen Bahnhofmit Rangiergelände, einen 20 Hektar großen bimodalen Terminal für den kombinierten Verkehr und ein70 Hektar großes Logistikzentrum.

Wie der Hafen von Rotterdam meldet, handhabt das Terminal Wechselbehälter, Semi-Trailer und Container. Die sieben 750 Meter langen Schienen werden von zwei Brückenkränen und vier ‚reachstackers‘ bearbeitet. Das Terminal kann jedes Jahr 220.000 TEU (20-Fuß-Container) handhaben.

Bei Inlandlinks handelt es sich um die Online-Plattform für Containerterminals im Hinterland mit intermodalen Dienstleistungen von und nach Rotterdam. Dem Netz gehören inzwischen fast 40 Terminals in den Niederlanden, Belgien, Deutschland, Polen, Italien und Ungarn an. Die teilnehmenden Terminals werden auf der Grundlage objektivierter und vergleichbarer Kriterien dargestellt. Die Kriterien werden jedes Jahr kontrolliert.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung