Ukraine: Lastwagenfahrer bei Drohnenangriff getötet

 (dpa-AFX) Bei einem russischen Drohnenangriff wurde ein Lkw-Fahrer in der Region Odessa getötet.

Das Gebiet rund um den Hafen von Odessa ist immer wieder Ziel von russischen Angriffen. (Symbolbild: Pixabay)
Das Gebiet rund um den Hafen von Odessa ist immer wieder Ziel von russischen Angriffen. (Symbolbild: Pixabay)
Nadine Bradl

Bei einem russischen Drohnenangriff nahe der rumänischen Grenze ist in der Südukraine ein Lastwagenfahrer getötet worden. Die Attacke habe den Donauhäfen im Kreis Ismajil gegolten, teilte der Gouverneur des Gebiets Odessa, Oleh Kiper, am Donnerstag bei Telegram mit. Es seien Lagergebäude, ein Getreidesilo und Lastkraftwagen beschädigt worden.

Ein Brand konnte schnell gelöscht werden. In der Nacht hatte die ukrainische Flugabwehr eigenen Angaben nach 15 von 18 russischen Kampfdrohnen abgefangen. Elf davon sollen allein in der Region Odessa abgeschossen worden sein.

Russischer Angriffskrieg seit fast zwei Jahren

Die Ukraine verteidigt sich seit über 21 Monaten gegen die russische Invasion. Über die ukrainischen Donauhäfen an der rumänischen Grenze wird seit Kriegsbeginn ein Großteil des Außenhandels des osteuropäischen Landes abgewickelt.

Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »