TX Logistik stärkt Intermodaltransporte nach Rumänien

Das Bahnunternehmen steigert die Zugfrequenz zwischen Köln und Curtici von fünf auf sieben Rundläufe pro Woche.

TX Logistik AG baut die Intermodalverbindung zwischen Deutschland und Rumänien aus und erhöht die Zahl der Rundläufe auf der Verbindung Köln – Curtici von fünf auf sieben pro Woche. (Foto:TX Logistik)
TX Logistik AG baut die Intermodalverbindung zwischen Deutschland und Rumänien aus und erhöht die Zahl der Rundläufe auf der Verbindung Köln – Curtici von fünf auf sieben pro Woche. (Foto:TX Logistik)
Christine Harttmann

Die TX Logistik AG baut ihre Intermodalverbindung zwischen Deutschland und Rumänien aus. Seit dem 10. Mai 2021 bietet das Mercitalia-Gruppe gehörende Eisenbahnlogistikunternehmen auf der Verbindung Köln – Curtici fünf statt der bisher sieben der Rundläufe pro Woche.

An beiden Wirtschaftsstandorten sei, so erklärt das Unternehmen, die Nachfrage nach Schienentransportkapazitäten auf dieser Strecke gestiegen. Mit der höheren Frequenz trage TX Logistik insbesondere dem zunehmenden Interesse rumänischer und italienischer Speditionen an Verkehren auf der West-Ost-Verbindung Rechnung. Die Züge verkehren zwischen dem CTS-Container Terminal in Köln-Niehl und dem Trade Trans Terminal in Curtici, das nur wenige Kilometer von der Grenze zu Ungarn entfernt liegt. Die Güterbahn verantwortet und steuert die gesamte Transportkette.

Auf einen Zug passen bis zu 44 Ladeeinheiten. Befördert werden können sowohl Sattelauflieger und Megatrailer als auch Tank-, Bulk- oder 45-Zoll-Container. In Richtung Curtici werden unter anderem Fahrzeugkomponenten transportiert. In der Gegenrichtung sind die Züge hauptsächlich mit Einrichtungsgegenständen und sonstigen Konsumgütern beladen.

Auf der Relation setzt TX Logistik auch das Umschlagsystem Nikrasa ein. Damit lassen sich auch nicht kranbare Sattelauflieger auf die Schiene setzen lassen. Aktuell sind es im Durchschnitt bis zu vier Einheiten pro Zug.

Die Verbindung Köln – Curtici ist bereits 2018 in das europäische Netzwerk von TX Logistik aufgenommen worden. Zum Start gab es drei Rundläufe pro Woche. Wegen der großen Nachfrage wurde die wöchentliche Frequenz im Laufe der Zeit auf bislang fünf Abfahrten pro Richtung erhöht.

TX Logistik wurde 1999 als privates Eisenbahnverkehrsunternehmen gegründet. Im seinem europäischen Netz bietet das Unternehmen inzwischen Verbindungen in elf Ländern. Tochtergesellschaften gibt es in der Schweiz, Österreich, Dänemark und Schweden sowie eine lokale Präsenz in Italien. In den Geschäftsbereichen Intermodal und Rail Freight entwickelt TX Logistik Schienenlösungen für kontinentale und maritime Verkehre sowie Konzepte für konventionelle Fracht.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »