Werbung
Werbung
Werbung

Turkmenistan: Neue Sammelgutlinie von Gebrüder Weiss

Gebrüder Weiss hat seine Linienverkehre um einen wöchentlichen Sammelgutservice von der bulgarischen Hauptstadt Sofia aus in die turkmenische Hauptstadt Aschgabat erweitert.
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Der neue Linienverkehr ermögliche den Kunden eine direkte Landverkehrsanbindung zu den aufstrebenden Märkten in Zentralasien, kommentiert Thomas Moser, Regionalleiter Süd-Ost/CIS bei Gebrüder Weiss.

Mitte April startete die der erste Lkw von Sofia nach Aschgabat. Die Regellaufzeit der wöchentlich abfahrenden Verkehre beträgt zehn Werktage.

Der Standort Sofia ist in das Sammelgutsystem „GW Pro.line“ eingebunden. Das bedeutet, dass von den Standorten Maria-Lanzendorf in Österreich und Dunaharaszti in Ungarn aus tägliche Direktanschlüsse nach Sofia führen. Dort werden dann die Güter mit Zielort Turkmenistan gesammelt.

Entstanden ist die neue Transportleistung aus der Zusammenführung der Spedition Far Freight mit Gebrüder Weiss. Die Spedition verfügt über langjährige Erfahrung bei der Abwicklung von Transporten und Projektgeschäften im Kaukasus und weiteren GUS-Staaten.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung