Werbung
Werbung
Werbung

Turkish Cargo unterstützt Rettungsaktion für Zirkuslöwen

Turkish Cargo unterstützt die Tierrechtsorganisation LAEO bei der Rückführung von Zirkuslöwen in ihren natürlichen Lebensraum.

Die Löwen werden tiergerecht im Flugzeug verfrachtet | Foto: Turkish Airlines
Die Löwen werden tiergerecht im Flugzeug verfrachtet | Foto: Turkish Airlines
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Turkish Cargo, die Luftfrachttochter von Turkish Airlines, hilft der Lawrence Anthony Earth Organization (LAEO), einer Organisation, die sich für die Verteidigung der Tierrechte einsetzt, bei der Rückführung von drei Zirkuslöwen und einem Löwenbaby in ihren natürlichen Lebensraum nach Südafrika. Unter Berücksichtigung des Tierschutzes hat Turkish Cargo die vier Wildkatzen von Kiew über Istanbul in ihren natürlichen Lebensraum geflogen.

Das Löwenbaby Nathan und die drei Löwenschwestern Luca, Charlie und Kai wurden von LAEO aus einem ukrainischen Zirkus gerettet. Die ehemaligen Zirkustiere lebten dort in einem 35 Quadratmeter großen Stahl-Beton-Käfig ohne Sonnenlicht und saubere Luft. Sie wurden vom Luftfrachtunternehmen in speziellen Containern transportiert, die auf ihre Ernährungsbedürfnisse abgestimmt waren. Begleitet wurde der Flug von Tierpflegern, Tierärzten, zwei Beamten der Lawrence Anthony Earth Organization und vom IATA LAR (IATA Live Animals Regulations) zertifiziertem türkischen Frachtpersonal.

Nach dem fast 9.000 Kilometer langen Flug wurden die vier Löwen im Kragga Kamma Naturpark freigelassen. Der 14.000 Quadratmeter große Naturpark mit Küstenwäldern und Wiesen bietet den riesigen Tierpopulationen Afrikas einen natürlichen Lebensraum. Die Schwierigkeiten, sich wieder an Natur und Freiheit zu gewöhnen, nachdem sie sich an die Bedingungen des Zirkus gewöhnt hatten, konnten die Tiere bereits hinter sich lassen.

Um den illegalen Handel mit Wildtieren zu verhindern zu schärfen, hat Turkish Airlines 2017 die United for Wildlife (UFW) Buckingham Palace Declaration unterzeichnet. Der Transport lebender Tiere erfolgt laut eigener Angabe der Cargo Airline mit größter Sorgfalt und unter Schaffung von realitätsnahen Lebensräumen in den Containern. Turkish Cargo wende die CITES und IATA-LAR-Verordnung als Referenz für die Annahme-, Lager- und Transportprozesse an und setze die in dieser Verordnung beschriebenen Dokumentations-, Verpackungs-, Kennzeichnungs- und Markierungsrichtlinien um.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung