Trucksters: Müdigkeit am Steuer verhindern

Das 2018 gegründete spanische Straßenlogistik-Startup Trucksters erhielt im letzten Jahr mit seinem System den Preis für Verkehrssicherheit der Stiftung Línea Directa in Spanien. Ziel ist es, das internationale Straßentransportgewerbe effizienter zu gestalten und die Arbeits- und Lebensqualität der Fahrer zu steigern.

Innovativ in die Zukunft mit mehr Verkehrssicherheit. (Foto: Trucksters)
Innovativ in die Zukunft mit mehr Verkehrssicherheit. (Foto: Trucksters)
Radosveta Angelova

Luis Bardají Izard, Gabor Balogh und Ramón Castro gründeten vor zwei Jahren das Startup Trucksters, das mithilfe von Big Data und künstlicher Intelligenz Fahrer, Frachten und Lastwagen koordiniert und somit Lieferzeiten im Straßengüterfernverkehr um bis zu 50 Prozent verbessert, indem die kontinuierliche Bewegung der Lkw durch Zwischenstationen sichergestellt wird. Ziel ist es, die Transportbranche weltweit zu optimieren, indem mehrere Fahrer entlang einer Route im Fernverkehr tätig werden, sodass jeder Fahrer lediglich viereinhalb Stunden zur nächsten Zwischenstation fährt, wo der nächste Fahrer den Lkw übernimmt.

Luis Bardají Izard erläutert:

„Wir wollen die Art und Weise, wie die Branche arbeitet, verbessern und die Attraktivität des Fahrerberufs erhöhen. Nicht nur die Fahrer profitieren von diesem System, sondern auch die Spediteure, die den Einsatz ihrer LKWs optimieren, und die Verlader, die von schnelleren Lieferzeiten profitieren.“ 

An den Zwischenposten werden die Sattelschlepper der Fahrer ausgetauscht und beide Fahrer fahren die Strecke zurück, die sie zuvor zurückgelegt haben. So können sie reguläre Arbeitszeiten einhalten und bleiben näher an ihrem Wohnort, um bestenfalls zuhause schlafen zu können und auch mehr Zeit mit ihren Familien verbringen zu können. Die Verkehrssicherheit steigt eben dadurch, dass die Fahrer ausgeruhter sind.

Nach Angaben der European Occupational Safety and Health Association (EU-OSHA) verursacht Müdigkeit 20 Prozent der LKW-Unfälle und nach Angaben der Europäischen Kommission geben 16 Prozent der Fahrer an, schon einmal am Steuer eingeschlafen zu sein. Diesen Statistiken will das Startup entgegenwirken und gewann 2020 den Preis für Verkehrssicherheit der Stiftung Línea Directa - eine Auszeichnung für innovative Aktivitäten zur Vermeidung von Verkehrsunfällen. Mit circa 40 Prozent monatlichem Wachstum in 2020 gehört Trucksters zu den vielversprechendsten Portfolio-Startups von APX, dem Frühphaseninvestor von Porsche und Axel Springer. 

Von und nach Deutschland verkehren Trucksters Frachttransporte auf zwei unterschiedlichen Routen: „Zentral“ und „Levante“. Erstere Route startet in Madrid und führt über Belgien und die Niederlande nach Dortmund, zweitere Route umfasst die wichtigsten spanischen Mittelmeergebiete Valencia und Barcelona, und führt im Anschluss über Belgien und die Niederlande ebenfalls nach Dortmund.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »