Werbung
Werbung
Werbung

Triangle: Benchmarking der deutschen KEP-Dienstleister

Deutsche TNT-Kunden sind sehr zufrieden mit ihrem Logistikpartner. Am schlechtesten schnitt bei einem Benchmarking der deutschen Dienstleister im Bereich „Kurier-, Express- und Paket“ (KEP) die Bonner Deutsche Post AG ab.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
An Verbesserungen wünschen sich der Studie zufolge die meisten Kunden eine schnellere Zustellung, spätere Abholungen und eine automatisch generierte Meldung von Problemen. Neben der wahrgenommenen Qualität der einzelnen Dienstleister spiegelt die Untersuchung auch die Entwicklung des KEP-Marktes wider. Demnach ist es den Paket- und Expressdiensten trotz eines scharfen Wettbewerbs in den letzten zwölf Monaten gelungen, ihre Preise um durchschnittlich 1,2 Prozent bei Standardpaketen anzuheben. Im Express-Bereich stiegen die Preise im Durchschnitt sogar um 1,5 Prozent. Der Preis wurde von den Kunden als Hauptgrund für einen Wechsel des Dienstleisters angegeben. Dennoch arbeiten mehr als 60 Prozent aller Befragten mit ihrem jetzigen Partner seit mehr als fünf Jahren zusammen, viele mehr als zehn Jahre. Durchgeführt wurde die Befragung von der britischen Triangle Management Services Ltd. Sie fand zum zweiten Mal im Juni und Juli in Deutschland statt. Das britische Pendant ist bereits seit 19 Jahren etabliert. Schwerpunkt war der nationale Versand. Internationale Transporte wurden aber auch berücksichtigt. Interviewt wurden über 400 Logistik-Entscheider aus deutschen Unternehmen. Es handelte sich dabei um Kunden von DHL, DPD, Fedex Express, GLS, Go!, General Overnight, TNT, trans-o-flex und UPS. 40 Prozent der befragten Unternehmen versandten mehr als 1.000 Pakete pro Monat. Den Interviewpartnern wurden 50 Fragen gestellt, die unter anderem auf Auswahlkriterien, Bekanntheit, Servicequalität, Serviceverbesserungen, Kundendienst, Medienpräsenz zielten.
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung