Total: Energieriese investiert in Brennstoffzellen-Technik

Total investiert in Wasserstofftechnologie. Der Energiekonzern beteiligt sich an Hyzon Motors, einem Anbieter von Brennstoffzellen-Fahrzeugen.

400 Nutzfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb hat die Hyzon Fuel Cell Group bereits auf die Straße gebracht. (Hyzon)
400 Nutzfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb hat die Hyzon Fuel Cell Group bereits auf die Straße gebracht. (Hyzon)
Christine Harttmann

Die Unternehmen gaben die strategische Investition am 9. Oktober in einer gemeinsamen Presseerklärung bekannt. Total sei bestrebt, bis 2050 gemeinsam mit der Gesellschaft Netto-Null-Emissionen zu erreichen, heißt es darin. Daher konzentriere sich der Risikokapitalarm Total Carbon Neutrality Ventures darauf, „Technologien und Lösungen zu finden, zu finanzieren und zu fördern, die zur Schaffung einer kohlenstoffemissionsarmen Zukunft beitragen“.

Hyzon Motors wiederum ist ein globaler Anbieter von Nutzfahrzeugen mit Wasserstoff-Brennstoffzellenantrieb, darunter Schwerlastwagen, Busse und Reisebusse. Das Unternehmen wurde  als Spin-off von Horizon Fuel Cell Technologies mit Sitz in Singapur gegründet und vermarktet Wasserstofftechnologien für Anwendungen im Transportsektor.

Anfang dieses Jahres erweiterte eröffnete Hyzon einen neuen US-Hauptsitz und sowie sein Engineering Centers in der ehemaligen Brennstoffzellenanlage von General Motors in Honeoye Falls, New York. Mit dem JV-Partner Holthausen Clean Technology hat Hyzon seine europäischen Aktivitäten auch in der niederländischen Stadt Groningen gestartet. Mit Produktionsstätten in Nordamerika, Europa und Asien rechnet Hyzon in den nächsten drei Jahren rund 5.000 Brennstoffzellen-Lkw und –Busse ausliefern zu können. Bis 2025 soll die Produktions-Kapazität auf mehr als 40.000 Brennstoffzellenfahrzeuge pro Jahr steigen.

Craig Knight, CEO und Mitbegründer von Hyzon Motors, kommentierte:

„In den vergangenen 17 Jahren hat sich das Hyon-Gründungsteam voll und ganz auf die Entwicklung unserer eigenen Protonenaustauschmembran-Brennstoffzellentechnologie (PEM) konzentriert, dem 'Motor' jedes wasserstoffbetriebenen Fahrzeugs, mit dem Ziel, die weltweit fortschrittlichste Brennstoffzelle und die leistungsstärksten und zugleich saubersten Schwerlastfahrzeuge der Welt herzustellen. Während wir heute bereits rund 400 Busse und Lkw mit unseren Brennstoffzellen im Einsatz haben, ist die weltweite Nachfrage nach emissionsfreien Schwerlastfahrzeugen deutlich gestiegen, und Hyzon nimmt nun den Betrieb auf, um diese Nachfrage zu befriedigen.

Die Entwicklung von Wasserstoff-Mobilitätstechnologien und -anlagen sei eine langfristige Angelegenheit, so Knight weiter, die entsprechende Partnerschaften erfordere. Im Zuge der nun beschlossenen neuen Kooperation soll Total insbesondere seine Erfahrungen im Bereich Technologie und Infrastruktur beisteuern.

Girish Nadkarni, Chief Executive Officer bei Total Carbon Neutrality Ventures, sagt hierzu:

„Total Carbon Neutrality Ventures investiert in Unternehmen im Frühstadium, die Total in dem Bestreben unterstützen, gemeinsam mit der Gesellschaft bis 2050 zu Netto-Null-Emissionen zu gelangen. Die Investitionen ermöglichen es uns, die Reichweite unserer kohlenstoffemissionsarmen Unternehmen über unsere eigenen Grenzen hinaus zu erweitern.“

Total hatte bereits vor rund einem Jahrzehnt mit anderen Industriepartnern gemeinsam das Joint Venture H2 Mobility gegründet. Dessen Ziel war es, ein Wasserstoff-Mobilitäts-Ökosystem zu entwickeln, berichtet Nadkarni weiter.

„Seitdem haben wir mehrere H2-bezogene Mobilitätsprojekte entwickelt, hauptsächlich in Europa. Aufbauend auf diesen Erfahrungen macht Total nun Fortschritte bei der Dekarbonisierung nicht nur der Mobilität – und insbesondere des Schwerlastverkehrs – sondern auch der Industrie und der Energie.“

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »