TIS: 3.500 mobile Datenterminals für Gebrüder Weiss

Der Transport- und Logistikdienstleister steigt vom Windows-Betriebssystem auf Android. Dafür taucht er seine sämtlichen mobilen Scanner aus.

Gebrüder Weiss hat TIS mit dem Austausch von 3.500 Zustell- und Lagerscannern beauftragt. (Foto: Gebrüder Weiss)
Gebrüder Weiss hat TIS mit dem Austausch von 3.500 Zustell- und Lagerscannern beauftragt. (Foto: Gebrüder Weiss)
Christine Harttmann

Gebrüder Weiss wird seine Fahrer:innen sowie Lager- und Umschlagsmitarbeiter:innen bis zum Jahresende mit insgesamt 3.500 neuen Datenterminals ausstatten. Mit dem seit März 2020 laufenden Hardwaretausch stellt das Unternehmen seine gesamten mobilen Geräte vom Betriebssystem „Windows CE Embedded Handheld“ auf Android. Der Kaufentscheidung sei eine sechsmonatige Auswahl- und Testphase vorausgegangen, bei der die Mitarbeitenden aktiv einbezogen worden seien. Dabei habe sich der Touch-Computer Zebra TC77 für die Tourenabwicklung im Nahverkehr und der Barcodescanner Zebra MC3300 für den Bereich Lagerlogistik und Umschlag durchgesetzt, so ein Mitteilung. Lieferant ist die TIS GmbH, die mit Tislog auch die passende Software sowie spezielle Griff- und Gehäuselösungen für die Hardware entwickelt hat.

Bislang wurden bereits über 90 Prozent der knapp 2.000 Fahrer:innen mit den neuen Geräten ausgerüstet. Im Lagerumschlag liegt dieser Wert bei 1.200 Auslieferungen gegenüber rund 1.500 Beschäftigten. Der bis Dezember 2021 vorgesehene Parallelbetrieb der beiden Hardware-Generationen stelle kein Problem dar, heißt es. Gleiches gelte für die auf den Geräten installierte Software. Während die neuen Android-Scanner über Tislog mobile Enterprise verfügen, laufen die alten Windows-Handhelds mit der Vorgängerlösung PSV3.

TIS ist bereits seit fast 30 Jahren Telematik- und Hardware-Lieferant von Gebrüder Weiss, wobei die Zusammenarbeit bei jeder Investition auf dem Prüfstand steht. Das von TIS entwickelte Mobile Device Management Tislog MDM ermöglicht die zentrale und effiziente Organisation der Tislog Mobilsoftware. Das beinhaltet das Konfigurieren, Verteilen, Absichern und Analysieren. Das Modul richtet einen Kiosk-Modus auf den Mobilgeräten ein, mit dem das Betriebssystem vor unautorisiertem Zugriff und Manipulationen geschützt wird.

Ein weiteres Argument für TIS lieferten die Zubehör-Eigenentwicklungen der Marke TIS Plus, mit denen die mobilen Computer ergänzt werden können. So werden die im Lager beziehungsweise Umschlag eingesetzten Barcodescanner vom Typ MC3300 mit speziellen Pistolengriffen ausgestattet. Hinzu kommt eine ebenfalls von TIS entwickelte Gehäuselösung für die Ortungs-Transponder.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »