Werbung
Werbung
Werbung

Thermohauben für den Transport temperatursensibler Güter

Das Unternehmen Ecocool präsentiert ein- und mehrfach verwendbare Thermohauben für den Transport und Umschlag von temperatursensiblen Pharma-, Food- und Chemie-Produkten.

Die Thermohaube Eco Light ist mit Aluminium-Folie versehen und lässt sich platzsparend transportieren. (Foto: Ecocool)
Die Thermohaube Eco Light ist mit Aluminium-Folie versehen und lässt sich platzsparend transportieren. (Foto: Ecocool)
Werbung
Werbung
Anna Barbara Brüggmann

Um bei schwierigen sowie kalten Witterungsbedingungen den sicheren Transport und Umschlag temperatursensibler Pharmazeutika, Lebensmittel und Chemikalien zu gewährleisten, bietet das auf Verpackungs- und Isolierkonzepte spezialisierte Unternehmen Ecocool ein umfangreiches Portfolio an Thermohauben an. Das Spektrum reicht von der leichten und flexiblen Einweghaube namens Eco-Light über die mehrwegfähige Lösung Eco-Safe bis zu den Premium-Modellen Eco-Safe+ und Eco-Safe++ für den Transport pharmazeutischer Produkte.

„Insbesondere lösungsmittelfreie Farben und Lacke sowie andere frostempfindliche Chemikalien können mit Hilfe unserer Thermohauben auch im Winter sicher im Landverkehr versendet werden“, so Geschäftsführer Dr. Florian Siedenburg.

Die Premium-Varianten Eco-Safe+ und Eco-Safe++ halten Unternehmensangaben zufolge den Soll-Temperaturbereich von 15 bis 25 Grad Celsius ein. Letztere Variante stellt zudem eine kurzzeitige Lösung für den Bereich zwei bis acht Grad Celsius zum Beispiel beim Warenumschlag dar. Die Schutzwirkung kann mit sogenannten Water-Blankets weiter gesteigert werden. Diese Lösung eigne sich laut Siedenburg  insbesondere für den Versand temperatursensibler Produkte auf kritischen Routen, beispielsweise beim kombinierten Land-/Luftverkehr mit mehreren Umschlagpunkten entlang der Supply Chain.

Eco-Safe+ wurde für den Pharmaeinsatz, vor allem für Ladungen mit geringer thermischer Eigenmasse entwickelt. „Etliche Kunden aus der Lebensmittelindustrie nutzen mittlerweile erfolgreich Eco-Safe+, um Lücken in der Kühlkette zu schließen“, erklärt Siedenburg. Das Produkt Eco-Safe++ ist ein Hybrid aus Thermoschutz und passiver Kühlverpackung. Dabei wird mit Isohood-2L2-Isolierfolie beschichtetes EPS (Styropor) mit Water-Blankets kombiniert. Je nach Anforderung sind die EPS-Platten in fünf bis acht Zentimeter Dicke ausgeführt.

Die leichte Einweghaube Eco-Light besteht aus einlagiger Luftpolsterfolie, die einseitig mit Aluminium-Folie versehen ist und lässt sich dem Hersteller zufolge besonders platzsparend verstauen. Bei Eco-Safe handelt es sich um eine Lösung aus doppellagiger Luftpolsterfolie, die beidseitig mit Alu-Folie verbunden und für den Ein- oder Mehrweg-Einsatz konzipiert ist. Sie kann beispielsweise in der Lebensmittel- und Chemiedistribution sowie im Bereich der Pharmaluftfracht zum Einsatz kommen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung