Werbung
Werbung
Werbung

Thermo King: Neue Hybrid-Kältemaschinen für Lkw

Thermo King präsentiert neue Hybrid-Kältemaschinen für Lkw, Deichsel-Trailer und Hochlader. Sie basieren auf der Technologie der SLXi Hybrid-Maschinen und arbeiten mit Diesel- oder Elektroantrieb.

Funktionieren Mit Diesel- und mit ELektronatrieb: Die neuen Hybid-Kältemaschinen von Thermo King.(Foto: Thermo King)
Funktionieren Mit Diesel- und mit ELektronatrieb: Die neuen Hybid-Kältemaschinen von Thermo King.(Foto: Thermo King)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Die neuen Hybrid- und UT-Hybrid-Kältemaschinen von Thermo King sollen Betriebskosten senken und die Umweltverträglichkeit verbessern. Transportunternehmen werde es damit erleichtert, in die Niedrigemissions- oder Umweltzonen der Stadtgebiete einzufahren, heißt es in einer Mitteilung.

Die neue Hybrid-Einfach- und Mehrfachtemperaturmaschine für Lkw baut auf die Technologie der Thermo King SLXi Hybrid-Maschinen für Trailer auf. Das Generator- und Inverter-Antriebssystem ermöglicht das Umschalten der Stirnwand- und Unterflurmaschinen der T-Serie Hybrid und UT-Hybrid. Nach Bedarf oder Notwendigkeit wechseln sie zwischen Diesel- und Elektrobetrieb. So können die Fahrer das Kühlaggregat am Lkw auch bei ausgeschaltetem Dieselmotor in Innenstädten, Wohngebieten und Niedrigemissionszonen betreiben.

„Thermo King hat Kunden in Europa als erster Hersteller Hybrid-Kältemaschinen angeboten. Heute erweitern wir den Einsatz dieser Technologie auch auf unsere LKW-Maschinen“, sagte Francesco Incalza, Vizepräsident Produktmanagement und Marketing bei Thermo King. „Das bringt weiteren technologischen Fortschritt für die Transportklimaregelung und nachhaltige Lieferfahrten mit saubererer und elektrifizierter Transportkälte.“

Bei der Entwicklung der neuen Hybridlösung hat Thermo King mit dem britischen Lebensmittelgroßhändler Castell Howell Foods zusammengearbeitet. Seit Mai 2019 durchläuft dort ein Lkw mit einer Thermo King-Kältemaschine UT Hybrid Spectrum zur Unterflurmontage einen Praxistest.

„Wir haben den Hybrid-Lkw an sechs Tagen in der Woche auf gemischten Routen im Autobahn- und Stadtverkehr mit mehr als 30 Lieferstopps pro Tag betrieben“, berichtete Martin Jones, Leiter Transport bei Castell Howell Foods. „Bei aktiviertem Hybridbetrieb sparen wir pro Tag cairca 20 Liter Kraftstoff, und das an sechs Tagen in der Woche. Dadurch werden die Betriebskosten des Lkw deutlich reduziert.“

Die Maschine hat auch bei den Fahrern von Castell Howell sehr guten Anklang gefunden, in erster Linie durch den einfachen und reibungslosen Wechsel von einer Antriebstechnologie zur anderen. Der Fahrer muss nach dem Verlassen des Lagers nur das Fahrzeug einstellen. Die Maschine schaltet abhängig von den Anforderungen der Maschine während des Arbeitstages automatisch und nahtlos vom Elektro- auf den Dieselbetrieb um. 

„An den kühleren Herbsttagen haben wir den Verbrennungsmotor der Maschine gar nicht eingeschaltet. Die Thermo King UT Spectrum ist eine sehr leistungsstarke Maschine mit einer schnellen Abkühlung. Selbst in den Sommermonaten wird dadurch die Zeit bei eingeschaltetem Motor deutlich reduziert und der Fahrer hat beim Beliefern von Wohngebieten in den frühen Morgenstunden gewisse Flexibilität“, so Jones.

Die Produktentwicklung der Modelle der T-Serie Hybrid und UT Hybrid erfolgt im Rahmen des Klimaschutzversprechens für 2030 von Ingersoll Rand, nach dem die Umweltbelastung der Kunden durch die Produkte für Heizung, Lüftung und Klimatechnik (HLK) und Transportkälte um eine Gigatonne CO2 reduziert werden soll – das entspricht der Gesamtmenge der jährlichen Emissionen von Italien, Frankreich und dem Vereinigten Königreich.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung