Temperaturgeführt: UPS Healthcare Erweitert Kühlkettenkapazitäten

UPS baut seine temperaturgeführte Logistik aus und führt die sogenannten Cold Chain Solutions ein. Damit soll weltweit eine komplette, durchgängig temperaturkontrollierte Logistik möglich sein.

Weil der Bedarf in der Pharmabranche wächst: UPS erweitert sein Angebot im Bereich der temperaturgeführten Logistik. (Foto UPS)
Weil der Bedarf in der Pharmabranche wächst: UPS erweitert sein Angebot im Bereich der temperaturgeführten Logistik. (Foto UPS)
Christine Harttmann

Pharmaunternehmen, Gesundheitsdienstleistern und Laboren wolle man ein komplettes End-to-End-Kühlkettenserviceangebot bieten, teilt UPS mit. Weltweit will das Unternehmen die komplexen Anforderungen für empfindliche Pharmaprodukte erfüllen können. Es kündigt an, dass es dazu seine Produkte und Dienstleistungen rund um die Kühlkettenlogistik ausbauen wird.

Dazu gehören GMP-Lagerkapazitäten in einer Größenordnung von etwa 390.000 Quadratmetern. Für Biologika sollen dort Flächen für die Temperaturbereiche von +2° C bis zu -80° C zur Verfügung stehen. Gleichzeitig will das Unternehmen mit Hilfe spezifischer Verpackungen die Gesamtkosten minimieren sowie einen sicheren und effizienten Transport der Produkte zu gewährleisten. Das Kühlketten-Bodennetzwerk werde um Bodentransportflotten, bessere Verbindungen zwischen den Gateways und Expertenteams zur Erstellung von Lösungen erweitert, teilt UPS mit.

Vier flexible, temperaturregulierte Serviceoptionen per Luft- oder Seefracht sollen die effizientere Transporte möglich machen. Während des Transports erfolgt die Überwachung mittels UPS Premier Technologie, mit der sich verpackte Paletten, Kisten, Anhänger und Pakete laut dem Angaben überall im UPS-Netzwerk auf 3 Meter genau orten lassen. Zusätzlich ergänzt wird das Angebot durch den Bau von zwei neuen GDP-konformen Verteilungseinrichtungen in Italien und Australien. Zudem sollen Einrichtungen in den Niederlanden, Tschechien, Polen, Ungarn und den USA entsprechend den Anforderungen an die Kühlketten nachgerüstet werden.

„Unsere Kunden nutzen unsere Kühlkettenkapazitäten schon seit Jahren, aber die Pandemie hat UPS dazu veranlasst, sich noch schneller zu bewegen, um ein integriertes Set von Kühlkettenlösungen weiter zu entwickeln und so die Zukunft der pharmazeutischen und medizintechnischen Industrie zu unterstützen,“ sagte Wes Wheeler, UPS Healthcare President.

Laut UPS wächst der Markt für biologisch erzeugte, temperaturkontrollierte Medikamente und Therapien stetig. Der Logistikkonzern zitiert in diesem Zusammenhang den Biopharma Cold Chain Sourcebook. Dieser prognostiziere ein 48-prozentiges Wachstum zwischen 2018 und 2024 für Medikamente, die eine Lagerung und einen Versand bei mindestens 2 bis 8 Grad Celsius erfordern. Darüber hinaus werde erwartet, dass der Gesamtmarkt für Kühlkettendienstleistungen (Verpackung, Transport und Datendienste) in den nächsten drei Jahren deutlich wachsen wird und bis 2024 um 24 Prozent zulegt, nachdem 2020 gegenüber 2019 einen Anstieg von zehn Prozent verzeichnet hat.

„Die Zukunft des Gesundheitswesens und der Spezialpharmaindustrie wird in zunehmendem Maße von robusten Kühlkettennetzwerken abhängen, um temperaturkontrollierte Medikamente und Therapien sicher an die Kunden zu liefern,“ sagte Kate Gutmann, UPS Chief Sales und Solutions Officer sowie Senior Vice President UPS Global Healthcare.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »