Werbung
Werbung
Werbung

TCA übernimmt trimodale Umschlaganlage in Aschaffenburg

Als neuer Betreiber übernimmt die TCA Trimodales Containerterminal Aschaffenburg ab Januar 2012 das Containerterminal im bayernhafen Aschaffenburg.
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Ab dem 2. Januar 2012 übernimmt die TCA Trimodales Containerterminal Aschaffenburg, ein Gemeinschaftsunternehmen der Container Depot Nürnberg und der Bayernhafen, den Betrieb der trimodalen Umschlaganlage für den kombinierten Verkehr. Geschäftsführer der im November gegründeten TCA heißen Bernd Trepte und Alexander Ochs.

Gemäß einer Meldung aller drei beteiligter Unternehmen bietet die TCA den Umschlag von Containern zwischen Schiff, Bahn und LKW. Neben Containern werden auch Wechselbrücken und nicht-kranbare Sattelauflieger von der TCA umgeschlagen. Der Service umfasst Voll- und Leer-Depot, Trucking, Agenturleistungen, Zoll sowie alle damit verbundenen Zusatzdienstleistungen: Dazu gehören auch die Reparatur und Reinigung von Ladeeinheiten sowie die Abwicklung von Vor- und Nachlauf im Kombinierten Verkehr.

Das trimodale Containerterminal Aschaffenburg hat eine Gesamtfläche von etwa 20.000 Quadratmetern. Zum Terminal gehören eine Kranbrücke mit einer Tragfähigkeit bis zu 50 Tonnen, ein Reachstacker mit Greifzangengeschirr für Wechselbrücken und Sattelauflieger bis zu einer Tragfähigkeit von 44 Tonnen sowie zwei Ladegleise. Aktuell verfügt das Terminal über eine Umschlagkapazität von 50.000 TEU (20-Fuß-Container) im Jahr. Als Entwicklungs-Perspektive geben die Unternehmen allerdings eine Kapazität von 120.000 TEU im Jahr an.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung