Werbung
Werbung
Werbung

Tarifabschluss: Mehr Geld für Postbeschäftigte

Eine Lohnerhöhung von 3,0 Prozent ab 1.Oktober 2018 und 2,1 Prozent ab 1.Oktober 2019, außerdem eine Einmalzahlung von 250 Euro in 2018: Das hat die Gewerkschaft ver.di für die Beschäftigten der deutschen Post ausgehandelt.
Foto: Deutsche Post DHL Group
Foto: Deutsche Post DHL Group
Werbung
Werbung
Anna Maria Schmid

Die Einigung mit der Deutschen Post AG ist da, die ver.di-Mitglieder haben zugestimmt, der neue Tarifvertrag kann in Kraft treten. Er hat eine Laufzeit von 28 Monaten und geht bis zum 31. Mai 2020. Das teilt die Deutsche Post DHL Group mit.

Nicht nur die Gehälter der rund 130.000 Tarifbeschäftigten der Deutschen Post erhöhen sich. Auch die Gehälter der Azubis sollen. 2018 gibt es zwischen drei und vier Prozent mehr, 2019 noch einmal zwischen 2,2 und drei Prozent.

Erstmals können die Tarifbeschäftigten der Deutschen Post AG zwischen einer Auszahlung der vereinbarten Erhöhungen oder der Umwandlung in freie Zeit wählen. 60.000 Arbeitnehmern wird ab 1. März 2018 der bisher variable jährliche Gehaltsbestandteil anteilig dem festen Monatsgehalt zugerechnet. Ihr monatliches Einkommen wird damit höher.

Wie ver.di mitteilt, haben 67,97 Prozent der Mitglieder dafür gestimmt, das Angebot der Deutschen Post AG anzunehmen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung