Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Lkw-Tests wird präsentiert von

Tang Fahrzeugbau: Neues LaSi-System

Die Fahrzeugbau Karl Tang GmbH hat ein variables Ladungssicherungs-System entwickelt, das sich nach Aussagen des Herstellers für alle Fahrzeugtypen und Gewichtsklassen bis 40 Tonnen eignet.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Einsatzschwerpunkt des so genannten „Targo Safe-Systems“ ist die Ultra-Light-Klasse mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis 18 Tonnen. Den Grundbaustein des Systems bildet der Targo-Pointer, der punktuell in den Fahrzeugboden eingelassen wird, vorzugsweise am Hilfsrahmen des Motorwagens oder am Hauptrahmen von Anhängern und Aufliegern. Die Konstruktion umfasst ein senkrecht im Fahrzeugrahmen eingebautes Stahlrohr mit abnehmbarem Deckel und einem etwas größeren Durchmesser im oberen Bereich. Darin befindet sich ein ringförmiges Stahlelement, das durch zwei gegenüberliegende Zapfen in das Rohr eingelagert ist und somit umgeklappt werden kann. In waagerechter Position reduziert der Stahlring den Durchmesser des oberen Teils des Rohres auf den des unteren Segments, sodass sich Rundrohr-Rungen einfach einsetzen lassen. Senkrecht aufgerichtet hingegen dient der Ring zur Befestigung von Zurrgurten. Sollen punktuell beide Möglichkeiten der Ladungssicherung zum Einsatz kommen, können auch zwei der Pointer direkt nebeneinander montiert werden. Der wesentliche Vorteil bestehe darin, dass die Krafteinleitung vom Außenrahmen zur Mitte des Fahrzeugbodens hin verlagert wird. „Grundsätzlich bietet der Targo-Pointer die Möglichkeit, Steckrungen und Zurrösen frei wählbar im Fahrzeugboden zu positionieren“, so Udo Böckmann, Geschäftsführer von Tang, zu dem dahinter stehenden Systemgedanken. „Unsere Kunden können, ganz nach Wunsch und Bedarf, zurren und stecken oder beides beliebig miteinander kombinieren.“ Das Bauteil wurde von der Dekra nach DIN EN 12640 Code XL zertifiziert. Die Zugkraft der Zurröse beträgt 2.000 daN (Dekanewton). Steckrungen werden in den gewünschten Längen und mit entsprechenden Belastungswerten mitgeliefert. Zahlreiche Ausbaustufen sollen für weitere Möglichkeiten sorgen, sperrige Güter zu befestigen und zu sichern. Dazu zählen quadratische sowie Teleskop-Rungen, die bis zum Dach ausgefahren werden können. Netze, Spanngurte, Ösen und verschließbare Staukästen ergänzen das Angebot. (swe) (Foto: Tang)(sw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung