Werbung
Werbung
Werbung

Stückgutkooperationen: IDS legt zu

Die Stückgutkooperation IDS Logistik konnte im Geschäftsjahr 2016 im Vergleich zu 2015 das Sendungsauskommen um 3,7 Prozent auf 12,93 Millionen Sendungen steigern. Gleichzeitig erhöhte sich der Umsatz um 1,1 Prozent auf 1,87 Milliarden Euro.
Foto: IDS Logistik
Foto: IDS Logistik
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Maßgeblich habe zu der Steigerung wiederum eine deutliche Steigerung der Sendungszahlen im Privatkundengeschäft beigetragen, so die Kooperation.

„Seit 2010 haben wir unser Sendungsvolumen um rund 40 Prozent gesteigert und das mit jährlich konstant stabilen Zuwächsen“, sagt IDS-Geschäftsführer Michael Bargl. 2016 wurden national 10,57 Millionen Sendungen ausgeliefert, international waren es 2,36 Millionen Sendungen.

Im Kerngeschäft, dem nationalen Landverkehr, erzielten die IDS-Partner einen Jahresumsatz von 1,25 Milliarden Euro und erreichten damit eine Steigerung um 2,5 Prozent.

Für das aktuelle Geschäftsjahr stellt sich IDS auf ein schwieriger werdendes Marktumfeld ein, da der Stückgutmarkt hängt stark von der konjunkturellen Entwicklung abhängt. Auch wenn die deutsche Wirtschaft unverändert stabil wächst, seien die Auswirkungen des Brexits, der Entwicklungen in einigen europäischen Ländern und der politischen Veränderungen in den USA noch nicht absehbar, heißt es in einer Mitteilung der Kooperation. Bargl: „Ebenso verhalten wie die Prognosen für die deutsche Wirtschaft sind wir deshalb auch mit unserer Vorausschau für das Jahr 2017. Aktuell erwarten wir eine leichte Steigerung der Sendungsmengen von ein bis zwei Prozent.“

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung