Werbung
Werbung
Werbung

Stückgutkooperation: CargoLine zeichnet „Partner des Jahres 2016“ aus

Der Schwelmer CargoLine-Partner Schmidt-Gevelsberg hat das Qualitätsranking der Stückgutkooperation für sich entschieden und den Pokal des „Partner des Jahres 2016“ mit nach Hause genommen. Rang zwei verdiente sich Lebert aus Kempten, der dritte Platz ging an BTG Feldberg aus Bocholt.
 Stellvertretend für ihre Unternehmen nahmen (v.l.n.r.) die Geschäftsführer Jan und Jörg Feldberg (beide BTG Feldberg), Burkhard Frese und Torsten Huberti (beide Schmidt-Gevelsberg), und André Biwer (Lebert) die Pokale für den „CargoLine-Partner des Jahres 2016“ entgegen. (Foto: Alex Fischer/vor-ort-foto.de)
Stellvertretend für ihre Unternehmen nahmen (v.l.n.r.) die Geschäftsführer Jan und Jörg Feldberg (beide BTG Feldberg), Burkhard Frese und Torsten Huberti (beide Schmidt-Gevelsberg), und André Biwer (Lebert) die Pokale für den „CargoLine-Partner des Jahres 2016“ entgegen. (Foto: Alex Fischer/vor-ort-foto.de)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Jörn Peter Struck, Vorsitzender der CargoLine-Geschäftsführung, lobte den Erstplatzierten in höchsten Tönen: „Schmidt-Gevelsberg ist dank gutem Personal und strategisch sinnvoller Entscheidungen auf qualitativ hohem Niveau kontinuierlich gewachsen. Davon profitiert auch die Kooperation als Ganzes. Zudem bringt sich die Geschäftsführung in den Bereichen Produktion und Vertrieb/Marketing aktiv in die Gestaltung des Netzwerks ein, was Extrapunkte im Ranking bringt“, Bereits 2010 hatte die Spedition das Ranking für sich entschieden und zudem mehrere zweite und dritte Plätze erhalten.

Den zweiten Rang bekleidet mit Lebert aus Kempten, eine der CargoLiner, der bereits häufiger Platzierungen unter den Top drei der „Partner des Jahres“ erhalten hat. Die Spedition aus dem Allgäu beeindruckte vor allem durch einen großen Zuwachs bei den internationalen Sendungen. Außerdem trägt ihre hohe Anzahl von Direktverkehren mit dazu bei, dass lediglich sechs Prozent aller Transporte in der Kooperation über Hub laufen.

Der dritte Sieger, BTG Feldberg aus Bocholt, steht zum ersten Mal auf dem Treppchen. Auch er wies insbesondere im internationalen Bereich große Steigerungsraten auf und punktete speziell durch das Engagement seiner Führungskräfte in diversen Arbeitskreisen der Kooperation. „BTG Feldberg überzeugt durch kontinuierlich gute Leistung und hat den Wechsel von der dritten zur vierten Inhabergeneration sehr gut gemeistert“, unterstreicht Struck und ergänzt: „Über alle Partner hinweg ist festzustellen, dass es immer wieder erfreuliche Überraschungen gibt. Es zählt nicht nur der absolute Wert, der im Ranking erzielt wird, sondern auch die Entwicklung. So haben auch vermeintlich kleinere Partner stets die Chance, ganz vorn dabei zu sein.“

Zur Ermittlung der „Partner des Jahres“ wertet das Netzwerk über zwölf Monate hinweg Kennzahlen aus wie die Auslieferquote in vorgegebener Qualität und Zeit, die prozentuale Steigerung der Sendungszahlen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, die Qualität des Schnittstellen-Scannings zur Packstückverfolgung sowie die Mitarbeit in Arbeitskreisen und Entscheidungsgremien der Kooperation. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Franchisenehmer-Vollversammlung am 15. März 2017 in Seeheim-Jugenheim statt.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung