Werbung
Werbung
Werbung

Stena Line: Zwei weitere E-Flexer-Fähren bestellt

Die Reederei Stena AB hat den Bau von zwei neuen Fähren des Typs E-Flexer bekannt gegeben. Sie sollen 2022 ausgeliefert und dann im Netzwerk eingesetzt werden.
Mit 240 Metern Länge und einer Kapazität von 3.600 Lademetern werden die neuen Fähren etwas größer sein als die ersten drei E-Flexer. (Foto: Stena)
Mit 240 Metern Länge und einer Kapazität von 3.600 Lademetern werden die neuen Fähren etwas größer sein als die ersten drei E-Flexer. (Foto: Stena)
Werbung
Werbung
Anna Barbara Brüggmann

Die beiden Neubauten werden eine Kapazität von 3.600 Lademetern bieten, rund 240 Metern lang sowie circa 28 Meter breit sein. Mit dem neuesten Auftrag hat Stena AB insgesamt acht Schiffe des Typs E-Flexer bei der Werft Avic Weihai bestellt. Stena RoRo spricht zudem von vier weiteren Optionen,die mit derwerft vereinbart wurden.
Die erste Fähre wird auf der Route Holyhead-Dublin eingesetzt, die nächsten beiden auf der Route Liverpool-Belfast. Drei weitere Fähren werden von Stena RoRo an andere Fährunternehmen verchartert. Niclas Mårtensson, CEO von Stena Line, zufolge sei noch nicht konkret entschieden worden, wo genau die neuen Fähren eingesetzt werden.

„Wir gehen von einer weiter steigenden Nachfrage nach Frachtkapazität in Nordeuropa aus und unsere neuen Fähren passen perfekt zu den erwarteten Marktentwicklungen und unserer Expansionsstrategie“, so Mårtensson.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung