Spanien: Neue Niederlassung für L.I.T.

Der Logistikdienstleister expandiert und hat in Barcelona den ersten Standort in Spanien eröffnet.

Das Team der L.I.T. Iberian Forwarding S.R.L. (v.l.): Michael Borowski, Operations Manager L.I.T. Air & Sea GmbH, Melanie Schuldt, Branch Sales Manager L.I.T. Iberian Forwarding S.R.L., Sergi Derqui, Branch Operations Manager und Laureano Marvez, Business Development Manager. Foto: L.I.T.
Das Team der L.I.T. Iberian Forwarding S.R.L. (v.l.): Michael Borowski, Operations Manager L.I.T. Air & Sea GmbH, Melanie Schuldt, Branch Sales Manager L.I.T. Iberian Forwarding S.R.L., Sergi Derqui, Branch Operations Manager und Laureano Marvez, Business Development Manager. Foto: L.I.T.
Daniela Kohnen

Die L.I.T. Gruppe aus dem norddeutschen Brake hat ihre erste spanische Niederlassung bereits Anfang Mai 2021 in Betrieb genommen. Vom neuen Barcelonaer Büro aus, unweit des internationalen Seehafens gelegen, wickelt ein dreiköpfiges Team Anfragen für spanische Im- sowie Exporte aus der Automobil- und Lebensmittelindustrie per Schiff und Flugzeug ab. Straßentransporte per Lkw sollen in Kürze aufgeschaltet werden. Zuvor hat das Unternehmen bei diesen Aufträgen mit Partnerunternehmen und Agenten zusammengearbeitet.

Laut eigenen Angaben soll das Geschäft zunächst auf die Air-and-Sea-Sparte sowie die Überlandverkehre im Bereich Automotive und Lebensmittel konzentrieren. Langfristig will man auch weitere Industriefelder erschließen, hieß es. Zudem soll mit dem Anschluss Südeuropas das Netzwerk für internationale Intermodalverkehre ausgeweitet werden. Simeon Breuer, Geschäftsführer der L.I.T. Speditions GmbH und Vorstandsmitglied der L.I.T. AG.:

„Barcelona hat sich im Rennen um den neuen spanischen L.I.T.-Standort ganz klar durchgesetzt: Als zweitgrößter Containerhafen des Landes sowie umgeben von der lokalen Automobilindustrie bietet uns die Metropole ein ideales Umfeld.“

Drei Mitarbeitende aus den Bereichen Sales und Business Development sind mit Unterstützung durch das deutsche Headquarter und dem federführenden Operations Manager der L.I.T. Air & Sea GmbH Michael Borowski für die spanischen Geschäfte zuständig. Breuer:

„Während man es in Deutschland sehr wohl mit Big Playern unter den Konkurrenten zu tun hat, ist der spanische Markt eher zersplittert – aber genau darin sehen wir unsere Chance.“

Es gelte, die ‚Sprache des Kunden‘ zu sprechen, denn der spanische Markt ticke anders als der deutsche. So würden sich die Abläufe mit Reedereien und Hafenbetreibern unterscheiden und auch der Wettbewerbsmarkt sei anders aufgestellt. Eigenes Personal vor Ort und das Beherrschen der Muttersprache seien da von großem Vorteil.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »