Werbung
Werbung
Werbung

Solutrans 2017: Neues Telematikmodul von Kögel

Der Trailerhersteller Kögel stellt auf der Solutrans, die vom 21. bis 25. November im französischen Lyon stattfindet, ein neues Trailer-Telematikmodul mit automatischer Reifenerkennung vor.
Trailer-Telematikmodul mit automatischer Reifenerkennung: Ein Reifendrucküberwachungsempfänger ermittelt die genaue Position jedes Reifendrucksensors und somit jedes Reifens. (Foto: Kögel)
Trailer-Telematikmodul mit automatischer Reifenerkennung: Ein Reifendrucküberwachungsempfänger ermittelt die genaue Position jedes Reifendrucksensors und somit jedes Reifens. (Foto: Kögel)
Werbung
Werbung
Anna Barbara Brüggmann

Das neue Modul entstand in Zusammenarbeit mit LDL Technology und verfügt über einen integrierten Reifendrucküberwachungsempfänger. Dieser kann Herstellerangaben zufolge die Reifendrucksensoren in den Reifen und die Position am Trailer automatisch erkennen.
Auf diese Weise soll ein aufwändiger manueller Einlernprozess der Sensoren über eine Software oder spezielle Scanner entfallen. Ein Reifenwechsel sei somit schnell und einfach in jeder Werkstatt möglich, so Kögel. Auch die Reaktionszeit bei Druckverlusten sowie das Ausfall- und Unfallrisiko sollen verringert werden können.
Ab dem zweiten Quartal 2018 stehen den Kunden damit zwei Trailer-Telematikmodule zur Wahl: entweder das Kögel-eigene oder das neue Modul mit automatischer Reifenerkennung. Beide Systeme liefern eigenen Angaben zufolge Echtzeitzugriff auf Trailer-EBS-, Ortungs-, Kühlungs-, Reifen- und Anhänger-Daten.
Verbunden mit dem EBS-Modulator und einem Kühlgerät lassen sich über das Kögel Telematics-Webportal Daten zum Betriebszustand des Aufliegers auswerten. Dort können zudem Geofencings festgelegt werden sowie bei Bedarf Alarme gesetzt werden, die den Spediteur, die Werkstatt oder den Fuhrparkleiter je nach Wunsch per SMS oder E-Mail über definierte Abweichungen der eingestellten Parameter informieren.
Neben Daten zu Positionsbestimmung, Fahrzeiten und Streckenverlauf können darüber hinaus über „EBSControl“ Informationen des elektronischen Bremssystems geliefert werden. Angezeigt werden können die Daten über die Telematics-App, das Webportal oder ein Flottenmanagementsystem.
„TrailerControl“ zeigt den aktuellen Koppelstatus, den Öffnungszustand der Türen sowie den Batteriestatus an und ob die Zündung der Zugmaschine an- beziehungsweise ausgeschaltet ist. „TempControl“ soll bei der Überwachung und Steuerung der Temperatur im Inneren eines Kühlkofferfahrzeugs sowie bei der lückenlosen Dokumentation der Kühlkette helfen und über Betriebs- sowie Wartungszyklen informieren.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung