Snap-Parkplatznetz: Elvis verschafft Fahrern Zugang

Der Europäische Ladungs-Verbund internationaler Spediteure will seinen Mitgliedern den Zugang zu mehr sicheren Parkplätzen erleichtern und kooperiert dafür mit dem Bezahldienstleister Snap.

Die Fahrer der Elvis-Partner erhalten Zugang zu den Parkplätzen der Mitglieder im Snap-Netz. (Foto: Pixabay)
Die Fahrer der Elvis-Partner erhalten Zugang zu den Parkplätzen der Mitglieder im Snap-Netz. (Foto: Pixabay)
Christine Harttmann

Stressfreie Parken heißt das Ziel der Partnerschaft, die Elvis und Snap gemeinsam verkündeten. Ermöglichen soll es eine einfache Bezahlmethode, die sogenannte Smart-Payment-Technologie. Die Lösung dafür soll von Snap kommen. Die 250 Partnerunternehmen von Elvis können damit an über 220 Standorten in der EU und in Großbritannien Park- und Reinigungskosten bargeldlos zahlen. Der Betrag wird anhand des Anhand des Nummernschildes dem Unternehmen in Rechnung gestellt.

Die Fahrer der Elvis-Partner erhalten so Zugang zu den Parkplätzen der Mitglieder im Snap-Netz. Häufig könnten sie die Plätze auf den Höfen der Flottenbetreiber im Vorfeld buchen. Die ausgewiesenen Plätze sind laut dem Bezahldienstleister den Snap-Nutzern vorbehalten. Die Fahrer wüssten also, dass ein Parkplatz auf sie wartet, und könnten zudem beruhigt sein, dass Lkw und Ladung über Nacht sicherer untergebracht sind.

Angesichts dessen, dass in in Deutschland aktuell schätzungsweise 23.000 weitere Lkw-Parkplätze fehlen, ist das für die Fahrer ein Vorteil. Zudem deckte 2019 ein Tapa-Bericht auf, dass die Cargo-Kriminalität in Deutschland die dritthöchste Europas ist. Auf der Suche nach Ursachen für diesen Anstieg und die Auswirkungen auf die Branche ergab die Umfrage von Snap zu den Kosten von Cargo-Kriminalität, dass 61,7 Prozent der Befragten der Überzeugung sind, der Mangel an sicheren Parkplätzen sei einer der Hauptfaktoren, der zum Anstieg der Cargo-Kriminalität in Deutschland geführt habe.

Ein Vorteil für Flottenbetreiber besteht zudem darin, dass sie eigene Parkplätze vermieten, dadurch mehr Einnahmen generieren und gleichzeitig die Verfügbarkeit sicherer Parkplätze für andere in der Branche erhöhen können. Snap-Geschäftsführer Mark Garner:

„Wir sind hocherfreut, dass diese Partnerschaft mit Elvis zustande gekommen ist und wir damit unser Netz an Depot-Parkplätzen in Deutschland weiter ausbauen und zur Lösung des Problems des Parkplatzmangels in Europa beitragen können. Zudem können wir ELVIS-Mitglieder darin unterstützen, ihren Flottenbetrieb zu verschlanken – dank unseres smarten Bezahlsystems für kwW-Parken und -Wäsche.“

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »