Shell: Kooperation mit Smart Freight Center

Der Experte für nachhaltige Fracht Smart Freight Center wird von Shell kooperativ in der Entwicklung des „Smart Transport Manager Trainings” (STMT) unterstützt. Das Programm ist ab sofort online und schule Fuhrparkmanager darin, nachhaltiger zu wirtschaften.

„Smart Transport Manager Training” schult Unternehmen darin, wie Emissionen und Kosten reduziert werden können. (Foto: Smart Freight Center)
„Smart Transport Manager Training” schult Unternehmen darin, wie Emissionen und Kosten reduziert werden können. (Foto: Smart Freight Center)
Radosveta Angelova

Das STMT ist ein Schulungsprogramm, das Fuhrparkmanagern das Know-how vermitteln soll, nicht nur ihre CO2-Emissionen zu reduzieren, sondern auch mit ausgewählten Technologien und Methoden die Effizienz des Unternehmens zu steigern und dabei Kosten in der gesamten Lieferkette zu senken. Bisher meldeten Fuhrparkverantwortliche, die Teillektionen bereits umgesetzt haben, eine Verbesserung der Kraftstoffeffizienz von fünf bis 20 Prozent und eine Reduzierung der Flottenbetriebskosten.

Troy Chapman, Vizepräsident für Global Marketing B2B & OEM Lubricants bei Shell Lubricant Solutions, sagt:

 „Unsere Partnerschaft mit dem Smart Freight Center ist ein wichtiger Schritt auf unserem Weg zu einer engeren Zusammenarbeit mit der Transportindustrie, um sie dabei zu unterstützen, die Ziele des Pariser Klimaabkommens zu erreichen.“

Aktuell stammen rund 62 Prozent der Treibhausemissionen in der Logistik vom Straßengüterverkehr – dies gilt es zu verändern. In Einklang mit dem internationalen Klimaabkommen und Shells Zielen, bis 2050 ein Netto-Null-Energieversorger zu werden, sollen jetzt Industriepartner und Kunden ermutigt werden, wirksamere Nachhaltigkeitsmaßnahmen zu ergreifen. Das Training beinhaltet fünf Module zu Kraft- und Schmierstoffen, Fahrer und Fahrzeugen, zu Leistungsüberwachung und ein weiteres Modul zu Informationstechnologie. Es soll den Wissensaustausch und die technologische Verbreitung fördern und trage dazu bei, die CO2-Emissionen internationaler Unternehmen zu reduzieren und somit die gesamten handelsbezogenen Emissionen weltweit zu verringern.

Bonne Goedhart, Business Development Manager im Smart Freight Center:

„Wir müssen jetzt handeln. Für das Smart Freight Center ist es wichtig, dass alle Akteure des globalen Frachtsektors zusammenarbeiten, um bis 2050 emissionsfrei zu sein.“

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »