Seaports Niedersachsen mit leichten Einbußen

Im Vergleich zum Vorjahr ist 2008 der Gesamtgüterumschlag in den niedersächsischen Seehäfen um etwa vier Prozent zurückgegangen.
Redaktion (allg.)
Die niedersächsischen Seehäfen haben das vergangene Jahr mit einem leichten Rückgang und einem Umschlagsergebnis im Seeverkehr von insgesamt 62,2 Millionen Tonnen abgeschlossen. Nach Aussagen des niedersächsischen Wirtschaftsministers Walter Hirche haben sich dabei die Standorte Brake, Cuxhaven und Emden gut entwickelt. Ursache für den leichten Rückgang sind die Umschlagseinbußen in Wilhelmshaven um rund 2,4 Millionen Tonnen. Trotz der angespannten Wirtschaftslage konnten einzelne Häfen in Niedersachsen wiederholt Zuwächse beim Umschlagsvolumen im Seeverkehr erzielen. „Wir sind im Großen und Ganzen zufrieden", kommentierte Andreas Bullwinkel, Geschäftsführer der Hafenmarketinggesellschaft Seaports of Niedersachsen die vorliegenden Umschlagszahlen. Der Hafen Brake konnte den Seegüterumschlag insgesamt um sieben Prozent steigern. Rund 5,7 Millionen Tonnen in 2008 stehen knapp 5,4 Millionen Tonnen in 2007 gegenüber. Cuxhaven hat das vergangene Jahr ebenfalls mit einem Plus von sieben Prozent und einem Umschlagsergebnis von rund 2,1 Millionen Tonnen im Seeverkehr abgeschlossen. In Emden ist mit gut 4,4 Millionen Tonnen im Seeverkehr das Gesamtergebnis des Vorjahres noch einmal um sieben Prozent übertroffen worden. Erneut konnten dabei mehr als eine Million Neufahrzeuge via Emden verladen werden. Volkswagen rechnet langfristig mit steigenden Umschlagsvolumina im Emder Hafen und investiert momentan neun Millionen Euro in den Bau einer zusätzlichen Schiebebühne zur Verladung von Neufahrzeugen auf Eisenbahnwaggons. Der Hafen Nordenham hat mit einem seewärtigen Umschlagsergebnis von gut 3,6 Millionen Tonnen um knapp acht Prozent gegenüber dem Vorjahr verloren. Ebenfalls verloren hat Wilhelmshaven. Er verweist auf ein Gesamtumschlagsergebnis von 40,3 Millionen Tonnen, was einen Rückgang von sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr ausmacht. Leicht rückläufig war mit knapp 5,4 Millionen Tonnen in 2008 das Umschlagsvolumen im Hafen Stade. Die drei kommunalen Seehäfen Leer, Oldenburg und Papenburg kamen im Seeverkehr auf folgende Ergebnisse: Leer hat gegenüber dem Vorjahr um 17 Prozent verloren und erreichte ein Umschlagsvolumen von 95.242 Tonnen, Oldenburg schlug im vergangenen Jahr mit 89.930 Tonnen etwa 23 Prozent weniger Güter. Auch in Papenburg musste man mit einem Umschlagsvolumen von 438.954 Tonnen ein Minus von 17 Prozent hinnehmen. (swe)(sw)
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »