Werbung
Werbung
Werbung

Schweiz: Streck fährt mit ITG nach München

Im Direktverkehr zwischen Pfungen bei Zürich und München arbeitet die Streck Transport AG künftig mit der ITG Internationale Spedition + Logistik zusammen.
(Foto: Streck Transport AG)
(Foto: Streck Transport AG)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Im Angebot stehen tägliche Abfahrten mit Wechselbrücken in beide Richtungen. Ladung, die an einem Tag in der Schweiz abgeholt wird, kann bereits am kommenden Tag im Großraum München verzollt zugestellt werden. Das Angebot erstreckt sich auf Sendungen aller Art – vom Paket bis zur Komplettladung. Gewichtsbeschränkungen gibt es keine. Auf Anfrage nehmen die Transporte auch Gefahrgutsendungen mit. Derzeit werden vor allem Waren für die Maschinenbau-, Automotive- und Hightech-Industrie transportiert.

Für eilige Sendungen gibt es den „StreckClassic 24“ Premium-Service. Die Ladung wird dann im Nachtsprung ausgeliefert. Bei der Ankunft um 5:00 Uhr morgens in München werden Sendungen für die Postleitzahlgebiete 80 bis 85 noch am Eingangstag verzollt ausgeliefert.

Für die elektronische Auftragsübermittlung stellt Streck Transport verschiedene IT-Lösungen bereit. Kombiniert mit dem Druck der Packstücklabel kann die Sendung im „Streck+Trace“ bis zum Empfänger verfolgt werden. Den elektronischen Ablieferbeleg gibt es im Internet.

Streck sorgt dafür, dass der Zoll die vorangemeldete Sendung abfertigt. Die Auslieferung erfolgt dann über das Streck Transportnetz in der Schweiz. Der Kunde seine Sendung dann, ausgenommen die Bergregion, innerhalb von 24 Stunden. Für Express-Sendungen sind auch Zustellungen am Eingangstag möglich.

„Die ITG ist ein überaus qualitätsbewusster Partner. Das weltweit tätige Full-Service Logistikunternehmen unterhält ein europaweites Netzwerk für kundenindividuelle Landtransporte und verfügt über 170.000 Quadratmeter Lagerfläche in München“, erläutert Karl-Heinz Roesener, Geschäftsbereichsleiter bei der Streck Transport AG.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung