Werbung
Werbung
Werbung

Schweiz: Krummen Kerzers und Lidl setzen auf LNG-Antrieb

Die Krummen Kerzers AG startet gemeinsam mit Lidl Schweiz das Projekt „LNG – Brücke in die Zukunft“. Ziel ist, die LNG-Mobilität auszubauen und CO2-Emissionen zu senken.
In Kooperation mit Lidl Schweiz hat die Krummen Kerzers AG das Projekt „LNG – Brücke in die Zukunft“ gestartet. (Foto: obs/LIDL Schweiz)
In Kooperation mit Lidl Schweiz hat die Krummen Kerzers AG das Projekt „LNG – Brücke in die Zukunft“ gestartet. (Foto: obs/LIDL Schweiz)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Fahrzeuge die mit dem tiefkalten Flüssigerdgas (LNG) angetrieben sind, gebe es in der der Schweiz bisher praktisch nicht, erklären die beiden Unternehmen ihr Engagement. Mit dem jetzt gestarteten Projekt wollen sie das ändern. Sie investieren dafür in den Aufbau eines LNG-Tankstellennetzes und in neue Zugmaschinen. Bereits im Frühling 2019 sollen zwei Tankstellen in Betrieb sein und 20 LNG-Lkw auf der Straße.

„Durch den Einsatz von LNG-Lastwagen reduzieren wir unsere Emissionen, ohne Leistung einzubüßen“, sagt dazu Peter Krummen, Geschäftsführer der Krummen Kerzers AG. Gegenüber konventionellen Diesel-Lkw reduziere sich bei Flüssigerdgas-Fahrzeugen der CO2-Ausstoß um rund zehn Prozent, der Ausstoß der Luftschadstoffe um 35 Prozent. Die Feinstaubwerte sollen sogar um 95 Prozent sinken und die Lärmemissionen um 50 Prozent.

Krummen zufolge sind alternative Antriebe im Güterverkehr der Schweiz im europäischen Vergleich bisher noch unterpräsentiert. „Hierzulande stehen Betriebe dem Thema skeptisch gegenüber, weil sie Angst davor haben, sichere Pfade zu verlassen. Vor allem aber fehlt die Infrastruktur“, so Krummen. Genau hier setzt die Interessengemeinschaft an: Krummen Kerzers und Lidl Schweiz investieren in den Aufbau eines LNG-Tankstellennetzes, das die Ost-West-Hauptverkehrsachse der Schweiz abdeckt. Bereits im Frühling 2019 sollen die ersten beiden Tankstellen in den Großräumen Kerzers und Weinfelden eröffnet werden. Zeitgleich werden 20 LNG-Lkw in Betrieb genommen. Bis Ende 2020 will die Interessengemeinschaft bis zu 50 LNG-Fahrzeuge einsetzen.

Gegründet wurde die Interessengemeinschaft, so die gemeinsame Verlautbarung von Krummen Kerzers und Lidl Schweiz, weil beiden Unternehmen wichtig ist, ihre Ökobilanz zu verbessern. Im Zuge dessen haben sie sich bereits der Initiative Lean & Green angeschlossen. Das verpflichtet sie, ihren CO2-Ausstoß innerhalb von fünf Jahren um 20 Prozent zu reduzieren. Für ihr nachhaltiges Engagement erhielten beide in diesem Jahr den Lean & Green Award. Als Detailhändler und Transportspezialist, unter anderem im Lebensmittelbereich, sind beide Partner maßgeblich am Schwerverkehrsaufkommen beteiligt. „Für uns ist es selbstverständlich, uns um einen möglichst grünen Fußabdruck zu bemühen“, sagt Krummen. Alessandro Wolf, COO Lidl Schweiz, bewertet den Einsatz von Krummen Kerzers positiv: „Krummen Kerzers nimmt seine Verantwortung wahr und engagiert sich für weniger Emissionen im Straßengüterverkehr. Gemeinsam mit uns als Detailhändler beweist Krummen, wie wichtig Kooperation und Partnerschaft für mehr Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette sind.“

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung