Schwarzmüller: Neuer Zentralachs-Kipper fürs Grobe

Mit dem neuen Zweiachs-Offroad-Kippanhänger TP 22 rundet Schwarzmüller sein Angebot an Anhängern weiter ab. Seine robuste Bauweise prädestiniere den Zentralachser für den schweren Einsatz. Gerne hinter dem Traktor als Zugmaschine.

Ob auf der Baustelle, im Steinbruch oder in der Landwirtschaft: Der Zweiachs-Offroad-Lippanhänger TP22 von Schwarzmüller ist der Hänger fürs Grobe. Foto: Schwarzmüller
Ob auf der Baustelle, im Steinbruch oder in der Landwirtschaft: Der Zweiachs-Offroad-Lippanhänger TP22 von Schwarzmüller ist der Hänger fürs Grobe. Foto: Schwarzmüller
Robert Domina

Rund 150 Anhänger-Typen für die Bau- und Infrastrukturbranchen hat Schwarzmüller mit Sitz im österreichischen Freinberg bei Schärding im Programm. Mit dem neuen TP 22 kommt nun ein Anhänger dazu, der durch die Kombination mit einem Traktor als Zugmaschine in nahezu allen Bereichen einsetzbar ist.

„Wir bieten mit dem Offroad-Kipper ein hoch flexibles Nutzfahrzeug mit Premiumqualität in der Standardausführung. Der geländegängige Kipper ist tief, breit und extrem robust“,

erklärt Schwarzmüller-CEO Roland Hartwig. Der Tandemachser könne sehr flexibel sowohl auf der Baustelle als auch im Kieswerk oder im landwirtschaftlichen Bereich eingesetzt werden.

Der Kipper trägt eine 13,5 Kubikmeter-Stahlsegmentmulde, die – inklusive Obergurt und Vorderwand – komplett aus hochfestem Verschleißstahl (HB450 und HB400) gefertigt ist. Die vollautomatische und robotergesteuerte Verschweißung der Mulde ermögliche die leichte Reinigung der Innenschale und verringere Korrosion.

Der Fahrwerksrahmen stammt aus dem Schwarzmüller Chassis-Baukasten. Die Frontpresse ist Vierpunkt-gelagert, die Pendelrückwand öffnet hydraulisch und bietet ebenso wie die hydraulisch gefederte Deichsel höchste Stabilität. Auf der Straße laufe das verstärkte Pendelachsaggregat mit 650 Millimeter breiten Standard-Rädern laut Schwarzmüller „perfekt“ und biete zugleich optimale Geländegängigkeit. Mit rund 6.900 Kilogramm Eigengewicht ist der TP 22 in der Standardausführung sicher kein Leichtgewicht, dokumentiert aber seine robuste Bauart und Materialauswahl. Das technisch mögliche Gesamtgewicht mit Vollbeladung liegt bei bis zu 30 Tonnen.

Detailreich optimiert

Die Beleuchtungsanlage ist in Voll-LED ausgeführt. Verzögert wird der TP 22 mit einer vollautomatisch geregelten Zweileitungs-Druckluftbremsanlage inklusive großem Luftbehälter und Federspeicher-Bremszylinder. Optional ist der TP 22 mit einer verstärkten Gesteinsmulde aus hochfestem 8-mm-Stahlboden erhältlich.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »