Werbung
Werbung
Werbung

Schubboden-Auflieger: Benalu stellt wendige und robuste Variante vor

Die auf Nutzfahrzeuge für den Transport von Schüttgütern spezialisierte Benalu-Gruppe erweitert ihr Angebot an Schubbodenfahrzeugen - um den kompakten und wendigen Jumborunner sowie den robusten Jumbotrack.
Manövrierfähig, wendig und für den Transport von landwirtschaftlichen Schüttgütern geeignet sein soll der Jumborunner, so der Hersteller. (Foto: Banalu)
Manövrierfähig, wendig und für den Transport von landwirtschaftlichen Schüttgütern geeignet sein soll der Jumborunner, so der Hersteller. (Foto: Banalu)
Werbung
Werbung
Anna Barbara Brüggmann

Beim kompakt konzipierten Jumborunner bestehen sowohl der durchgängige Leiterrahmen als auch der Aufbau aus Aluminium. Aufgrund des Vollaluminiumrahmens ist er Herstellerangaben zufolge besonders robust. Die Nutzlänge beträgt 10,0 Metern bei einem Ladevolumen von 57 Kubikmetern. Er ist laut Benalu besonders für den Transport von landwirtschaftlichem Schüttgut, wie Düngemitteln, Kompost und Tierfutter auf schwer zugänglichen Straßen geeignet. Aufgrund seiner angegebenen guten Manövrierfähigkeit soll er sich für enge Zufahrten besonders eignen.
Der Jumbotrack verfügt gemäß Herstellerangaben über ein optimiertes Leergewicht ab 7.800 Kilogramm. Die verstärkte Konstruktion basiert auf einem durchgängigen Aluminium-Stahl-Hybrid-Chassis, der Aufbau ist mit verstärktem Boden und Seitenwänden versehen. Geeignet sein soll der robust konzipierte Jumbotrack besonders für den Transport von Haus- und Industrieabfällen.
Darüber hinaus wurden bei einem dritten Modell, dem Jumboliner, Änderungen an der Konstruktion vorgenommen. Diese besteht nun aus einem Hilfsrahmen und einem selbsttragenden Aufbau und ist komplett aus Aluminium gefertigt. Der Hersteller gibt ein Leergewicht ab 6.900 Kilogramm und ein maximales Ladevolumen von bis zu 100 Kubikmetern an. Dadurch soll er sich für den Transport von landwirtschaftlichen Schüttgütern, Holzprodukten sowie von Paletten-Ware oder Big Bags eignen.
Für alle drei Schubboden-Modelle sind mehrere Optionen erhältlich, beispielsweise verstärkte Seitenwände sowie glatte oder geriffelte Böden. Als Sonderaustattung sind zudem das automatische Rollverdeck Eeasytarp, ein hydraulisch oder manuell bedienbares Butterfly-Klappdach, eine selbstaufrollende Bodenschutzplane, eine verschiebbare Trennwand oder ein fest eingebauter oder abnehmbarer Trichter unter dem Heckportal verfügbar.
Der Hersteller gibt an, im Jahr 2018 fast zwei Millionen Euro in die Produktionskapazität zu investieren. „Auf Konzernebene planen wir, unsere Produktion im Bereich Schubboden auf mehr als 400 Einheiten im Jahr 2018 und auf 700 Einheiten im Jahr 2019 auszubauen“, erläutert Renaud Sueur, Präsident von Benalu.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung