Werbung
Werbung
Werbung

Schmitz Cargobull: Preiserhöhung in einigen Segmenten

Der Trailerhersteller hat mit sofortiger Wirkung die Preise angehoben. Unternehmensangaben zufolge betrifft dies die Produktsegmente Koffer- und Pritschenfahrzeuge, Kipper und Containerchassis.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Die für den Trailerbau benötigten, energieintensiven Vorprodukte wie Stahl, Aluminium oder Kunststoff erreichen, so Schmitz, zurzeit durch die intensiv steigenden Öl- und Rohstoffpreise neue Rekordmarken. Hinzu komme eine weltweit gestiegene hohe Nachfrage bei den Vor- und Halbfertigprodukten, die die Marktsituation zusätzlich massiv beeinflussen. Mit den bereits vor und in der Krise getroffenen Maßnahmen zur Effizienzsteigerung in der Produktion und Materialnutzung sowie durch jetzt auslaufende konzernweite mittel- und langfristige Einkaufskontrakte, konnte der Trailerhersteller zugunsten der Spediteure die bisherigen Steigerungen auffangen. Dieses hat sich gerade nach der Krise für die Fuhrparkbetreiber als notwendiger Beitrag bewährt, um die anstehenden Investitionen aufgrund der wieder steigenden Transportnachfrage zu stemmen. Die jetzige Situation in allen Kostenbereichen bedingt jedoch eine Neukalkulation die, je nach Fahrzeugtyp, bis zu zweistellige prozentuale Preisanpassungen erfordert. Da selbst mittelfristige Einkaufskontrakte zukünftig volatilen Marktpreisen unterliegen und die Angebots/- Nachfrageentwicklungen von Holz, Öl, Stahl, Aluminium, Zink und anderen Produkten in den Rohstoffbörsen nicht mehr sicher kalkulierbar sind, könnten auch weitere Preisanpassungen im Laufe des Jahres nicht ausgeschlossen werden. (swe)(sw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung