Werbung
Werbung
Werbung

Schlüssellose Kofferraumbelieferung: Nox liefert an Mercedes Vans

In Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz Van, Sortimo und Fischer hat Nox NachtExpress ein Pilotprojekt zur schlüssellosen Kofferraumbelieferung entwickelt. Per App können so Materialien nachgeordert werden.
Zusammen mit Mercedes-Benz, Fischer und Sortimo hat Nox NachtExpress ein Pilotprojekt zur schlüssellosen Kofferraumbelieferung gestartet. (Foto: Nox NachtExpress)
Zusammen mit Mercedes-Benz, Fischer und Sortimo hat Nox NachtExpress ein Pilotprojekt zur schlüssellosen Kofferraumbelieferung gestartet. (Foto: Nox NachtExpress)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Laut Nox NachtExpress bringen Handwerker monatlich rund einen halben Arbeitstag damit zu, fehlendes oder nicht in ausreichender Anzahl geladenes Material zu besorgen. Im Rahmen des Pilotprojekts „Mobile Material Service“ wurde jetzt eine App-basierte Lösung erprobt, die Materialbestellung durch die schlüssellose Belieferung von Mercedes-Benz Handwerkerfahrzeugen vereinfachen und beschleunigen soll. Das Pilotprojekt wurde in Zusammenarbeit von Mercedes-Benz Vans, Sortimo, fischer und mit Nox NachtExpress als Logistik-Partner entwickelt. Per App werden die Bestellungen abgegeben und noch in der Nacht werden die Materialien ausgeliefert, ohne die sonst notwendige vorherige Übergabe von Schlüsseln.

Maya Landahl, Key Account-Managerin bei Nox NachtExpress ist überzeugt: „Das System beschleunigt die Belieferung, sichert eine hohe Verfügbarkeit der Materialien und minimiert die Ausfallzeiten, die sonst durch notwendige Beschaffungsfahrten anfallen.“

Nox liefere die bestellte Ware nachts direkt in das Handwerkerfahrzeug, so das Unternehmen. Den Vorteil in dem Projekt sehen die Partner darin, dass die Auslieferungsfahrer das Fahrzeug mit Hilfe der sogenannten Mercedes-Benz Delivery App entsperren und verschließen. Es müssen also keine Schlüssel ausgetauscht werden. Zudem ermögliche es eine flexiblere Tourenplanung und reduziere den Aufwand in der Schlüsselverwaltung erheblich. Für die Kunden verringere sich der Personaleinsatz und die Kosten für die normalerweise benötigten Drittschlüssel. Außerdem entstünde durch den Einsatz der App ein Zeitvorteil von bis zu 140 Minuten pro Handwerker durch den Wegfall der vorher notwendigen Beschaffungsfahrten. Nächstes Ziel von Nox sei die Integration der App-Technologie in die Scanner der Zustellfahrer, erklärte der Lieferdienst, so müssten die Fahrer nur noch mit einem Gerät arbeiten. (mb)

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Über 500 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zur Disposition, Teamleitung und vieles mehr bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung