Werbung
Werbung
Werbung

Schiffsgüterverkehr: Direktverbindung Marokko-Russland nimmt Fahrt auf

Den neuen Dienst betreibt die Reederei CMA CGM im Zuge ihres „Agax“-Dienstes, der in einer Richtung künftig ohne Zwischenstopp in nur acht Tagen zwischen beiden Ländern verkehrt.
(Grafik: CMA CGM)
(Grafik: CMA CGM)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Dies sei die momentan schnellste Transitzeit im Markt, teilt das Unternehmen mit. Die Direktverbindung, bei der Reederei mit ihren Töchtern Opdr und Comanav zusammen arbeitet, soll ideale Bedingungen zur Verschiffung von Frucht und Gemüse schaffen. Die Agax-Route verläuft in der Hafenrotation Casablanca – Agadir – St. Petersburg – Hamburg – Rotterdam – Casablanca. Dabei kommen drei Containerschiffe zum Einsatz. Die beiden südlicheren Häfen Rotterdam und Hamburg bleiben nach wie vor wichtige Hubs für Transshipment und intermodale Lösungen.

Neben dem neuen Agax-Dienst können die Kunden von CMA CGM auf zwei weitere Dienste auf der Verbindung zwischen Marokko und Nordeuropa sowie Russland zurückgreifen: Die Dienste „Dunkrus“ und „Ciss“ bieten zusätzliche Möglichkeiten für die Verschiffung marokkanischer Früchte, beispielsweise nach Nordfrankreich oder ins Vereinigte Königreich. Der „Dunkrus“-Dienst, der Casablanca mit den Nordseehäfen Le Havre, Dunkirk und Rotterdam verbindet, bedient ab sofort zusätzlich den Hafen von Rouen, der bislang Teil des „Agax“-Dienstes war.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung