Schienengüterverkehr: VTG und DB Cargo präsentieren Güterwagen der Zukunft

Modulares System des Güterwaggons soll auf Kundenbedürfnisse einzahlen.

Dr. Heiko Fischer, Vorsitzender des Vorstandes der VTG AG und Dr. Sigrid Nikutta, DB-Vorstand Güterverkehr und Vorstandsvorsitzende DB Cargo bei der Vorstellung des Projekts „m2“. (Foto: DB Cargo)
Dr. Heiko Fischer, Vorsitzender des Vorstandes der VTG AG und Dr. Sigrid Nikutta, DB-Vorstand Güterverkehr und Vorstandsvorsitzende DB Cargo bei der Vorstellung des Projekts „m2“. (Foto: DB Cargo)
Christine Harttmann
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Sandra Lehmann)

DB Cargo, die Güterverkehrstochter der Deutsche Bahn AG, und der Schienenverkehrsdienstleister VTG haben am 7. September in Berlin einen neuen modular aufgebauten Güterwagen präsentiert. Wie DB Cargo im Zuge dessen mitteilte, wurde dazu im Rahmen des Projekts „m2“ ein Tragwagen konstruiert, der auf einem modularen Baukastensystem basiert und individuell an Kundenbedürfnisse angepasst werden könnte.

Baukastenprinzip für Wunschkonfiguration

So können DB Cargo zufolge je nach Einsatzzweck vierachsige Tragwagen mit einer Ladelänge zwischen 34,7 und 74,3 Fuß konfiguriert werden. Auch die Auswahl von Komponenten wie Drehgestelle, Radsätze oder Bremsen (Klotz- oder Scheibenbremsen) erfolge unter Berücksichtigung des späteren Verwendungszwecks. Damit ließen sich die Wagen nach verschiedenen Parametern optimieren, etwa nach Gewicht, Laufleistung oder Kosten. Eine Reihe von unterschiedlichen Aufbauten ermöglicht laut DB Cargo den Transport vielfältiger Güter.

„Wir entwickeln bei m² den Güterwagen der Zukunft. Mit dem neuen System haben wir eine variable Plattform und können den Aufbau der Wagen flexibel austauschen. Damit machen wir den umweltfreundlichen Schienengüterverkehr noch flexibler. Wünsche unserer Kunden können wir schneller bedienen“, sagt Dr. Sigrid Nikutta, DB-Vorstand Güterverkehr und Vorstandsvorsitzende DB Cargo.

„Im Rahmen des Projekts m² stellen wir die Bedürfnisse der verladenden Wirtschaft in den Mittelpunkt. Die neuen Wagen lassen sich schnell und unkompliziert an spezifische Transportanforderungen anpassen. Dadurch erhöhen wir die Attraktivität des Schienengüterverkehrs und stärken ihn im Wettbewerb mit der Straße“, sagt Dr. Heiko Fischer, Vorsitzender des Vorstandes der VTG AG.

Nach erfolgreich verlaufenen Testfahrten, die nach DB Cargo-Angaben seit dem Frühjahr dieses Jahres stattgefunden haben, streben beide Unternehmen nun eine Zulassung des Güterwagens für 2021 an.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »