Werbung
Werbung
Werbung

Schienengüterverkehr: TXL erhöht Frequenz zwischen Ruhrgebiet und Mailand

Die TX Logistik AG (TXL) intensiviert ihre Intermodalverbindungen nach Mailand. Ende Mai hat der Bahnlogistiker seine Frequenz zwischen dem Terminal in Herne und dem in Busto bei Mailand von fünf auf sechs Rundläufe pro Woche erhöht.
(Foto: TX Logistik)
(Foto: TX Logistik)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Laut Patrick Zilles, Senior Director Sales & Marketing bei TXL, war die stetig wachsende Nachfrage auf der Strecke der Auslöser für diese Verkehrserweiterung: „Die Nachfrage nach Stellplatzkapazitäten auf unseren Zügen kommt dabei sowohl von Bestands- als auch Neukunden.“

Für den neuen Rundlauf werden die Züge samstags beladen, dann starten sie Richtung Herne oder Busto Arsizio, rund 20 Kilometer nordwestlich von Mailand. Dienstags in den frühen Morgenstunden werden sie dann am Ankunftsterminal wieder bereitgestellt. Transportiert werden auf den TXL-Zügen vor allem Trailer mit Konsumgütern aller Art.

„Busto ermöglicht unseren Kunden nicht nur eine schnelle Erreichbarkeit der Wirtschaftsregion Mailand“, erläuterte Zilles. „Das Umschlagterminal ist auch Gateway-Plattform für Anschlussverbindungen zu weiteren Zielen im italienischen Schienennetz.“ Ähnliche Vorteile bietet Herne: Mit seiner Lage im Zentrum des Ruhrgebiets bestehen sowohl schnelle Verbindungen zu allen Metropolen an Rhein und Ruhr als auch zu den Wirtschaftszentren in Benelux.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung