Werbung
Werbung
Werbung

Schienengüterverkehr: DB Cargo setzt auf zentrales Kundensystem

Bei der Bestellung von Transportleistungen setzen die Frachtspezialisten der Bahn auf die B2B-Plattform myRailportal. Kunden sollen ihre Sendungen durchgehend digital steuern können.
Deutsche Bahn AG / Michael Neuhaus
Deutsche Bahn AG / Michael Neuhaus
Werbung
Werbung
Anna Maria Schmid

Leerwagenbestellung, Transportbeauftragung, Tracking von Einzelwagen oder Abrechnung: Das alles soll laut Siemens-Tochter Axit über myRailportal möglich sein. Zentraler Baustein ist die Logistikplattform AX4 von Axit.

„Auf Basis von AX4 haben wir eine Lösung entwickelt, die unseren Kunden aus dem Schienengüterverkehr umfassende IT-Services bereitstellt und Informationen rund um den Zugverlauf bietet“, erläutert Dr. Eric Pfaffmann, Leiter Customer Service Logistics & Leiter IT Projects Sales, DB Cargo AG die Lösung.

Über myRailportal sollen Kunden die Verfügbarkeit von Leerwagen prüfen können und diese anschließend anfordern. Dafür geben sie Typ, Anzahl sowie Abfahrts- und Ankunftsbahnhof in eine Maske ein. Sobald der Auftrag bestätigt ist, soll sich der Status des Auftrags permanent verfolgen lassen. Dies soll auch für den eigentlichen Transport gelten. Trackingdaten aus verschiedenen Bahnsystemen laufen in AX4 zusammen und werden dort auf Zug- und Wagenebene konsolidiert, beschreibt Axit. Auf dieser Basis zeige myRailportal Informationen zu Abfahrts- und Durchfahrtszeiten sowie die Relativlage, also aktuelle Abweichungen vom Soll-Plan an und erzeuge bei Bedarf auf Knopfdruck Auswertungen in Form von grafischen Reports oder Dashboards.

Darüber hinaus biete DB Cargo eine auf AX4 mobile basierende App zur Meldung von Schadwagen. Verknüpft mit den jeweiligen Kunden-Accounts in myRailportal soll so eine digitale Dokumentation mit von Fotos anstatt mit manuellen Meldeblättern möglich sein, außerdem könne der Kundenservice unmittelbar benachrichtigt werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung