Schenker: Mehr Ressource im Gemeinschaftslager

DB Schenker Logistics plant in den kommenden fünf Jahren, weltweit mehr als 30 so genannten „Shared Logistics Centers“ (SLC) zu eröffnen, die von mehreren Kunden gemeinsamen genutzt werden können.
Christine Harttmann

Wie der Logistikkonzern meldet, sollen die Anlagen an strategischen Standorten, nahe bei den Drehscheiben des Güterverkehrs sowie in Wachstumsregionen entstehen.

Das SLC-Programm beinhaltet die Optimierung bestehender Anlagen. Zudem plant der Logistikkonzern Investitionen in kundenspezifische Lösungen sowie zusätzliche Kapazitäten für mehr Wachstum in bestimmten Märkten und Industriesegmenten. Dazu zählen der Automotive-Bereich, die Konsumgüterbranche, die Elektronikindustrie, das Gesundheitswesen und der Anlagenbau.

Das Programm ist bereits 2012 angelaufen. Neue Anlagen sind an acht Standorten, darunter die USA, die Niederlande, Schweden, die Türkei, Südafrika und Dubai, bereits in Betrieb. An einem SLC in Dortmund wird derzeit noch gebaut.

Die Strategie der Shared Logistics Center biete den Kunden die Flexibilität, die sie bei den wechselnden Anforderungen ihres Geschäftes benötigen, erklärt Rob Walpole, Head of Logistics / Supply Chain Development, DB Schenker. Durch die gemeinsame Nutzung von Ressourcen und Anlagen könnten sie Schwankungen beim Raumbedarf – seien sie saisonal, durch Wachstum oder anderweitig bedingt – ausgleichen.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »