Scania: Symbolischer Spatenstich von Scania in Salzburg

Scania Österreich lässt in Salzburg die nachhaltigste Scania Filiale landesweit errichten – Scania Puch/Urstein.

Am 10. Juni 2020 erfolgte der symbolische Spatenstich der Scania Filiale Puch/Urstein. (Foto: Scania)
Am 10. Juni 2020 erfolgte der symbolische Spatenstich der Scania Filiale Puch/Urstein. (Foto: Scania)
Radosveta Angelova

Der symbolische Spatenstich erfolgte am 10. Juni 2020 in Anwesenheit von Kommerzialrat Franz Stiller und Valentin Riepl, Geschäftsführer Gewerbepark Urstein, dem Bürgermeister von Puch bei Hallein Helmut Klose sowie dem Architekten Dipl. Ing. Robert Schranz, dem Scania Österreich Direktor Mag. Manfred Streit und dem Regionaldirektor Tirol/Salzburg, Robert Techler.

Manfred Streit, Scania Österreich Direktor erklärt:

„Mit der neuen Scania Werkstatt entsteht ein Vorzeigebau. Auf dem knapp 15.000 qm großen Grundstück wird ein 3.000 qm großes Gebäude errichtet, das ganz im Zeichen von Nachhaltigkeit steht. Neben einer modernen Photovoltaikanlage soll auch das Dach begrünt werden. Zusätzlich dazu folgen Ladestationen für E-Autos.“

Scania habe es sich zum Ziel gesetzt, führender Anbieter von nachhaltigen Transportlösungen zu sein; hierfür werde ein holistischer Ansatz verfolgt, der nicht nur Fahrzeuge und Dienstleistungen einschließt. Die neue Werkstatt werde auf einer vergrößerten Fläche acht Durchfahrtsbahnen inklusive Waschhalle und Prüfanlage aufweisen, außerdem auch eine moderne Lackieranlage. Neben gängigen Wartungen und Reparaturen bietet das Werkstattteam auch Unfallinstandsetzung mit Rahmenrichtbank, 24-Stunden-Bereitschaft, gesetzlich vorgeschriebene Inspektionen und Toll-Collect-Installationsservices an. Auch Planen- und Kühlauflieger sowie Transportkältemaschinen werden als Dienstleistung vorhanden sein. Die zahlreichen Servicepartnerschaften mit Bär, Krone, SAF, Toll Collect, Wabco und Schmitz Cargobull ermöglichen ein unvergleichbares One-Stop-Shopping Erlebnis.

Die neue Filiale Puch/Urstein ist unmittelbar an der A10 Tauernautobahn angesiedelt und liegt verkehrsgünstig im Gewerbepark Urstein, mit einer Auf- und Abfahrtsanbindung ohne Kreuzungen oder Wohngebiete passieren zu müssen. Zum Standort ergänzt der Pucher Bürgermeister, er sei von Anfang an ein Befürworter des Projektes Gewerbepark Urstein gewesen, nicht zuletzt aufgrund der hervorragenden Verkehrsanbindung und der Nähe zur Fachhochschule Salzburg, aus der sich für die dort ansässigen Firmen interessante Kooperationen ergeben können.

Helmut Klose, Bürgermeister der Gemeinde Puch:

„Es freut mich ganz besonders, dass mit der Firma Scania ein weltweit tätiges Unternehmen den Standort in die Gemeinde Puch bei Hallein verlegt. Dies bestätigt einmal mehr die Qualitäten des Standortes und ist auch ein Beleg für die gute Arbeit des Teams rund um den Geschäftsführer der Gewerbepark Urstein GmbH, Herrn Kommerzialrat Franz Stiller.“

Auch Robert Techler, Regionaldirektor Tirol/Salzburg freue sich auf die Neuerungen und Zusammenarbeit in einem größeren Betrieb mit modernster Ausstattung. Die Kunden würden nicht nur von der neuen Infrastruktur profitieren, sondern auch vom bewährten Team der derzeitigen Filiale, so Techler.

Bürgermeister Klose feierlich abschließend:

„Ich begrüße die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Scania in unserer schönen Gemeinde und wünsche ihnen gleichzeitig alles Gute bei der Übersiedlung und der Arbeit am neuen Standort im Gewerbepark Urstein.“

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »