Scania: Nachrüstbare Assistenzsysteme retten Leben

Die Seiten- und Rückfahrassistenten des Nutzfahrzeugherstellers warnen den Lkw-Fahrer. Das vermeidet Unfälle und schützt Fahrradfahrer, Fußgänger, Motorradfahrer und Pkw-Fahrer.

 Die Scania Seiten- und Rückfahrassistenten warnen den Lkw-Fahrer und sollen Fahrradfahrer, Fußgänger, Motorradfahrer und Pkw-Fahrer schützen. (Bild: Scania)
Die Scania Seiten- und Rückfahrassistenten warnen den Lkw-Fahrer und sollen Fahrradfahrer, Fußgänger, Motorradfahrer und Pkw-Fahrer schützen. (Bild: Scania)
Christine Harttmann

Scania präsentiert neue Sicherheitsfeatures, die bei Gefahren im Fahrerhaus akustisch und visuell warnen. Das neue Set aus dem Scania PreView Sentry Radar und Scania Side Defender II kombiniert einen Abbiege- und Rückfahrassistenten. Dies rette Leben, so die Mitteilung des Herstellers und sorge für eine verstärkte Sicherheit im Straßenverkehr.

Den Side Defender brachte Scania bereits 2019 als Abbiegeassistenzsystem auf den Markt. Er entspricht den Angaben zufolge den Anforderungen des Bundesverkehrsministeriums (BMVI) und ist somit auch förderfähig. Neu im Portfolio ist der Rückfahrassistent Preview Sentry Radar, der Gefahren auf der Rückseite des Fahrzeugs identifiziert. Das System erkennt bis zu 16 Gegenstände geleichzeitig und verifiziert deren Standort und Geschwindigkeit. Je näher die Person oder das Objekt am Fahrzeug ist, desto intensiver wird das Warngeräusch.

Befindet sich das identifizierte Objekt in der Reverse Detection Zone des Fahrzeugs, leuchten die unteren LEDs des Displays. Ist es im toten Winkel, leuchten, so beschreibt Scania, die seitlichen LEDs. Für beide Zonen gibt es unterschiedliche akustische Signale. Zusätzlich können Kamerasysteme für nachgerüstet werden. Für einige Einsatzbereiche, wie den innerstädtischen Verkehr, könne es zudem sinnvoll sein, so Scania, die Seiten- und Rückerkennung zu kombinieren. Der Fahrer erhält so einen deutlich besseren Überblick über sein Umfeld.

Der Hersteller verwendet das System PreView Sentry Radar in Kombination mit dem Side Defender II, das BMVI-konform ist und dadurch in Deutschland mit Fördergeldern bezuschusst werden kann. Eine zusätzliche Seiten- oder Rückfahrkamera kann an das Infotainmentsystem angeschlossen werden, um für den Fahrer und alle Verkehrsteilnehmer das Risiko eines toten Winkels weiter zu reduzieren.

Wie Radek Liska, Direktor Parts und Service/Verkauf Motoren, Scania Deutschland Österreich, betont, müssen ab 2022 alle neuen Lkw in der EU mit einem Abbiegeassistenten ausgestattet sein.

„Da es sich bei unserem Scania Side Defender um eine Nachrüstlösung handelt, profitieren unsere Kunden schon hier und jetzt. Es können sowohl Sattelzugmaschinen und Fahrgestelle der neuen Generation als auch der vergangenen Generationen nachgerüstet werden“, so Liska.

Beide Systeme sind ab sofort als Nachrüstlösung erhältlich und können in den Vertragswerkstätten des Lkw-Bauers bestellt und verbaut werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »