Werbung
Werbung
Werbung

SAF-Holland schafft Kompetenzzentrum für Fahrzeugbauer und Flottenbetreiber

Im neuen Customer Focus Center am Stammsitz in Bessenbach bei Aschaffenburg will der Fahrwerkspezialist SAF-Holland schneller auf Kundenwünsche und -anfragen reagieren können.
Mit dem neuen Customer Focus Center wollen Lutz Böhme (links) und Stefan Benz, Directors Application Engineering und Sales bei SAF-­Holland, die langfristige Kundenbindung stärken. (Foto: SAF-Holland)
Mit dem neuen Customer Focus Center wollen Lutz Böhme (links) und Stefan Benz, Directors Application Engineering und Sales bei SAF-­Holland, die langfristige Kundenbindung stärken. (Foto: SAF-Holland)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Der Hersteller von Achsen und Nfz-Komponenten SAF-­Holland hat mitgeteilt, seine Kompetenzen in den Bereichen Sales & Application Engineering in einem neuen Customer Focus Center zu bündeln. Zusammengefassst unter einem Dach werden die Abteilungen Technik/Applikation, Disposition, Produktionssteuerung und Sales. Die räumliche Nähe aller Ansprechpartner soll sich künftig positiv auf Kundenbetreuung und Abläufe auswirken. So soll die Durchlaufgeschwindigkeit bei Rückfragen dadurch erhöht und auch die Ausarbeitung von individuellen Kundenlösungen sowie die Angebotserstellung optimiert werden.

Mit dem neuen Customer Focus Center will SAF generell schneller auf Marktbedürfnisse und Kundenwünsche reagieren können. Insbesondere sollen Fahrzeugbauer, Flottenbetreiber und Fuhrparkmanager besser angesprochen werden können. Ziel ist es auch, die langfristige Kundenbindung zu stärken.

(tpi)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung