Werbung
Werbung
Werbung

Russland: Lkw-Maut per DKV-Card

Die seit 15. November 2015 in Russland landesweit auf föderalen Fernstraße eingeführte streckenbezogene Maut „Platon“ für Lkw über zwölf Tonnen zulässiges Gesamtgewicht kann über den DKV Euro Service bargeldlos abgerechnet werden.
Foto: DKV
Foto: DKV
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

DKV bietet eigenen Angaben zufolge diesen Service als erster westeuropäischer Mobilitätsdienstleister an. Das nun mautpflichtige Streckennetz erstreckt sich auf 50.774 Kilometer. Der Tarif pro Kilometer beträgt 1,53 Rubel, was rund zwei Euro-Cent pro Kilometer entspricht.

Nichtrussische Fahrzeuge müssen zur Begleichung der Maut zunächst vor Ort ein streckenbezogenes Ticket erwerben. Die Tickets sind in Kundenzentren vor Ort (platon.ru/en/about/service_centre/), an Selbstbedienungsterminals und über die Mobile-App oder Website des Betreibers erhältlich. Sie können über die DKV Card beglichen werden. Eine vorherige Online-Registrierung beim Mautbetreiber ist laut DKV nicht erforderlich.

Satellitengestützte On-Board-Units für eine berührungslose Mautabrechnung werden derzeit ausschließlich an russische Transporteure ausgegeben. Sie sollen aber zu einem späteren Zeitpunkt auch für nicht-russischen Transporteure zur Verfügung stehen. Für deren Nutzung wird dann auch eine Online-Registrierung beim Mautbetreiber erforderlich sein.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung