Werbung
Werbung
Werbung

Rumänien: Tibbett Logistics steigert Intermodalverkehr

Tibbett Logistics hat bekannt gegeben, dass die intermodalen Frachtumschläge des Unternehmens in Mittel- und Osteuropa seit 2010 deutlich zugelegt haben
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Die Konzerntochter der Keswick Enterprises Group in Großbritannien betreibt seit dessen Eröffnung 2011 den BIRFT (Bukarest Internationales Eisenbahn-Güterverkehrsterminal). Über das Terminal managt der Kontraktlogistiker zwischen dem Hafen Constanta am Schwarzen Meer und Bukarest die Ganzzugverbindungen für Seefrachtcontainer und für konventionellen Wagenladungsverkehr.

Auch der westeuropäische Schienenverkenr ist an den Terminal angebunden. Im intermodalen Europäischen Verkehr werden 40-Fuß-Standardcontainer transportiert. Seit Jahresbeginn werden über das Terminal außerdem auf dem Schienenweg Pkw aus der Türkei importiert.

Wie Tibbett Logistics mitteilt, hat in den ersten neun Monaten 2014 die Zahl der Seefrachtcontainer, die über BIRFT gemanagt wurden um 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr zugelegt. Damit setze sich der Wachstumstrend aus dem Vorjahr fort, so der Kontraktlogistiker.

Derzeit managt das Unternehmen pro Woche drei Ganzzugverbindungen in jede Richtung zwischen Bukarest und dem Hafen Constanta, eine vierte ein vierter Umlauf soll in Kürze folgen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung