Werbung
Werbung
Werbung

Rieck wächst international

Die Berliner Rieck Logistik-Gruppe hat den Umsatz 2007 im Vergleich zum voran-gegangenen Geschäftsjahr um 16 Prozent gesteigert. Einschließlich Beteiligungen belief er sich auf 123 Millionen Euro.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Am stärksten gewachsen ist der Geschäftsbereich Sea Air Cargo, hier hat sich der Umsatz laut Rieck mehr als verdoppelt. „Verantwortlich für dieses Wachstum ist zum einen die große Nachfrage nach Luftfrachttransporten“, sagt Horst Stiegler, Geschäftsführer der Rieck Holding. „Zum anderen haben wir von der boomenden chinesischen Wirtschaft profitiert – unser Tochterunternehmen Rieck Henco Dalian ist in China aktuell mit zehn Niederlassungen präsent,“ fügt Stiegler hinzu. Ebenfalls deutlich zugelegt habe der Bereich Projekt Kontrakt Logistik. Er ist um zehn Prozent gewachsen. Der Umsatz bei den Landverkehren stieg hingegen nur verhalten. „Aufgrund der kostenintensiven Auflagen bei den Lenk- und Ruhezeiten und dem im-mer stärkeren Wettbewerbsdruck sind hier augenblicklich nur geringe Margen zu erzie-len“, erklärt Stiegler. Rieck forciert eigenen Angaben zufolge zurzeit den Geschäftsbereich Kontraktlogistik. Gleichzeitig plant das Unternehmen, das Luftfrachtgeschäft mit neuen Büros weiterzu-entwickeln. Für das laufende Jahr rechnet Rieck dementsprechend mit weiteren Zu-wächsen, insbesondere im internationalen Bereich. Das Logistikunternehmen hat sein Osteuropa-Netz in den vergangenen Monaten kontinuierlich ausgebaut: Durch die Be-teiligung an der Rostocker Spedition Homtrans Service GmbH & Co. KG ist im Januar 2008 der Standort Petersburg hinzugekommen. Im tschechischen Mikulov hatte Rieck bereits im November 2007 eine eigene Repräsentanz gegründet. Das chinesische Tochterunternehmen Rieck Henco Dalian ist ebenfalls auf Expansionskurs – für das laufende Jahr ist die Eröffnung von sechs neuen Niederlassungen geplant. (tpi)(tpi)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung